Unsere Artikel zum Thema:

Flughafen Braunschweig-Wolfsburg

Der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg zeichnet auf seiner 2.300 Meter langen Landebahn rund 26.000 Flugbewegungen im Jahr auf. Auf der großen, offenen Besucherterrasse lassen sich das Flughafengeschehen sowie Flugzeuge der gesamten Welt aus der Nähe beobachten. Noch näher kommen die Besucher einer, mehrmals im Jahr stattfindenden, Führung. Der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg ist für die regionale Wirtschaft und Forschung ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt. 40 klein- und mittelständische Unternehmen der Luft- und Raumfahrt sowie Verkehrstechnik befinden sich in naher Umgebung zum Flughafen. Rund 3000 Menschen arbeiten im Netzwerkverbund des Flughafens, von wo aus man mittlerweile sogar in den Urlaub fliegen kann.


Die beiden Forschungsflugzeuge von DLR und TU Braunschweig (l.), die bei der DLR_Uni_Summer_School 2022 zum Einsatz kommen

Braunschweig

"DLR Summerschool" findet wieder statt

36 Studenten aus ganz Deutschland dürfen in Braunschweig diverse Flugversuche unternehmen.


Giulio Barnabei und Vincenzo Mattiangeli, die italienischen Einsatzleiter, im Gespräch mit Matthias Disterheft, Innenministerin Dr. Tamara Zieschang und Landrat Thomas Balcerowski.

Braunschweig | Goslar | Wolfsburg

Brocken-Brand: Einsatz der italienischen Löschflugzeuge beendet

Zum Abschied gab es Besuch aus Sachsen-Anhalt und hochprozentige Geschenke.


Seit Samstag brennt ein großes Waldgebiet auf dem Brocken.

Region

Kampf gegen Brocken-Brand: Auch Löschflugzeuge aus Italien kommen zur Hilfe

Das Feuer auf dem Brocken ist noch nicht unter Kontrolle. Feuerwehrkräfte aus der Region und Italien helfen bei der Brandbekämpfung.


Am Boden ist die Löschkompetenz des Flughafen-Teams gut aufgestellt. Für schnelle Einsätze am Boden beispielsweise mit dem Panther und zum Training mit einem Flugzeug, das auch mal brennen darf.

Braunschweig

Flughafen will bei Waldbränden helfen

Das Land stellt bis 2024 neue Spezialeinheiten auf.


Ein Kleinflugzeug ist am heutigen Mittwoch im Bereich von Lauingen bei Königslutter in der Feldmark gelandet

Braunschweig | Helmstedt | Wolfsburg

Zur Sicherheit: Kleinflugzeug musste landen

Die Flughafen-Werksfeuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr Braunschweig standen am Flughafen in Bereitstellung.


Projekt WERAN: Ein von der PTB mit Messtechnik ausgestatteter Oktokopter erfasst Messdaten in verschiedenen Höhen und Entfernungen rund um eine Windkraftanlage. Die ermittelten Daten haben zu einer neuen Abstands-Berechnungsformel für Windkraftanlagen geführt.

Braunschweig

Mehr Flächen für Windenergie: Flugsicherung verkleinert Anlagenschutzbereiche

"Mehr Flächen für Windenergie bei gleicher Sicherheit der Funknavigation: Das ist ein Riesenschritt und entscheidend für den Ausbau der Windkraft", so Bundesminister Dr. Robert Habeck.


Die Schweizer Kunstflugstaffel PC7 TEAM.

Braunschweig | Wolfsburg

Ankunft in Formation: Schweizer Kunstflugstaffel zu Gast in Braunschweig

Auf dem Weg nach Schweden machen sie einen Halt auf dem Flughafen Braunschweig-Wolfsburg.


Archivfoto

Braunschweig

Flughafen Braunschweig: Bau für Batterieforschung beschlossen

Auf rund 3.700 Quadratmetern Fläche sollen in Braunschweig am Forschungsflughafen zukünftig rund 150 Wissenschaftler an der Produktion zukünftiger Generationen von Batterien und Brennstoffzellen forschen.


Besichtigung im Technikum nach der auswärtigen Sitzung der niedersächsischen Landesregierung am 14.06.2022 am NFF in Braunschweig.

Braunschweig

Niedersächsische Landesregierung tagte an der TU Braunschweig

Die Auswärtige Kabinetts-Sitzung zum Schwerpunkt Mobilität fand am Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik statt.


Im RTC-Labor des Kooperationspartners des Projekts, der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt, wurde die Zukunft der Flugsicherung demonstriert. Staatssekretär Stefan Muhle (Mitte) am Lotsen-Platz.

Braunschweig | Wolfsburg

Flughafen Braunschweig-Wolfsburg wird Sicherheits-Kontrollzentrale

Das RTC-Center wird die Funktion der bisherigen Tower beider Flughäfen, also auch das von Emden, ersetzen.


Durch die Notladung wurde das Flugzeug erheblich beschädigt und muss abtransportiert werden.

Braunschweig

Ende einer Geschäftsreise: Flugzeug muss notlanden

Kurz vor der Landung am Braunschweiger Flughafen musste der Pilot schon in Hondelage runter. Der Flughafen in Waggum musste kurzzeitig schließen.


Hans Stahl (Aerodata AG) und Michael Schwarz (Flughafen Braunschweig-Wolfsburg GmbH) (v. li.).

Braunschweig | Wolfsburg

Für Übungszwecke: Flughafen erhält historisches Flugzeug

Einen ersten Einsatz hatte der NVA-Flieger kürzlich bei einer Groß-Übung der Feuerwehr. Zur Verfügung gestellt wurde das zweimotorige Kurzstrecken-Transportflugzeug von der Aerodata AG.


Ein Flugzeugunglück stellte die Basis der Übung dar.

Braunschweig | Helmstedt | Wolfsburg

Flugzeug mit Corona-Patienten verunglückt - Großübung in Waggum

In dem Szenario mussten unter anderem Tote geborgen, Verletzte versorgt und Angehörige benachrichtigt werden. Und das alles unter Pandemie-Bedingungen.


Symbolbild.

Braunschweig | Wolfsburg

Großübung am Flughafen: Der Ernstfall wird geprobt

Insgesamt waren 250 Personen an der Übung beteiligt.


Der Braunschweiger Flughafen.

Braunschweig | Wolfsburg

Wohnmobil war gestern: Niederländischer Kampfjet zu Gast in Braunschweig

Der "Jet Trainer" wird viermal am Tag zu Flügen starten.


Die Braunschweig Zukunft GmbH präsentierte den Forschungsflughafen Braunschweig am Gemeinschaftsstand von ITS mobility auf dem ITS Weltkongress in Hamburg.

Braunschweig

Wirtschaftsförderung präsentierte Forschungsflughafen beim ITS Weltkongress in Hamburg

Braunschweig hinterlässt Eindruck beim internationalen Mobilitätskongress.


Symbolbild.

Braunschweig

Für Mobilität und Forschung: Flughafengesellschaft will Flächen aufwerten

Eine städtebauliche Skizze zeigt Entwicklungspotenziale auf, sagt die Stadtverwaltung.


Der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg.

Braunschweig | Wolfsburg

Alarmübung am Flughafen - Es wird der Ernstfall geprobt

Unter realistischen Bedingungen wird ein Notfall-Einsatz geprobt.


Archivbild

Braunschweig | Wolfsburg

Flughafen Braunschweig-Wolfsburg wird bei den Flugsicherungskosten entlastet

Mit der Änderung des Luftverkehrsgesetzes soll sichergestellt werden, dass das Gebührenniveau der Regionalflughäfen vergleichbar zu dem der internationalen Flughäfen sein und die Ungleichbehandlung beendet wird.


Archivfoto

Braunschweig

Forschungsflughafen Braunschweig: Markurth besucht s.m.s

Auf seiner Sommertour besuchte der Oberbürgermeister den Flughafen.


Projekt SynCoPark: Forschungsfahrzeug der TU Braunschweig mit eingriffsbereitem Sicherheitsfahrer bei einer Live-Demonstration zum automatisierten Einparken im Parkhaus.

Braunschweig

Autos suchen selbst ihren Parkplatz - Forscher der TU Braunschweig machen es möglich

Das Parkhaus am Flughafen wurde dabei für über zwei Jahre im Rahmen des Forschungsprojektes SynCoPark zur Testzone.


Die Fotos wurden an die Kinder übergeben.

Braunschweig

Einmal Superheld sein: Verein veranstaltet Fotoshooting für kranke Kinder

Die Kinder haben einen angeborenen Herzfehler, leiden unter einer Sehbehinderung oder sind körperlich stark eingeschränkt. Bei der Aktion konnten sie in die Rolle ihres Lieblingshelden schlüpfen.


Archivfoto

Braunschweig

Land fördert ersten norddeutschen Remote Tower mit fünf Millionen Euro

Remote Tower ist ein modernes Konzept, bei dem der Flugverkehrsdienst an einem Flughafen an einem anderen Ort als im lokalen Kontrollturm durchgeführt wird


Es handelte sich um ein Flugzeug ähnlich der abgebildeten Maschine. (Symbolbild)

Region

Notlandung am Flughafen Braunschweig - Flugzeug wurde in der Luft instabil

Aus Sicherheitsgründen war der Flughafen bis 8:40 Uhr gesperrt.


Archivbild

Braunschweig | Wolfsburg

Remote Tower Center: Flughafen Braunschweig Wolfsburg und Flugplatz Emden starten EU-weite Ausschreibung

Aus dem RTC in Braunschweig soll künftig in einem ersten Schritt die Flugsicherung für den Flughafen Braunschweig-Wolfsburg selbst sowie die Flugüberwachung für den rund 300 km entfernten Flugplatz Emden erfolgen


Von links: Matthias Disterheft, Maik Wermuth, Michael Schwarz und Nadine Müller.

Braunschweig

Bauarbeiten am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg starten

Die aktuelle Hauptzufahrt wird aufgrund der Umgestaltung des Lilienthalplatzes verlegt.


Archivbild

Braunschweig

Bundesregierung wird Regionalflughäfen unterstützen

Die Übernahme der anfallenden Flugsicherungskosten durch den Bund wird ein erheblicher Beitrag zum Erhalt vieler Arbeitsplätze in der Region und der exzellenten Forschungsarbeit am Flughafen sein.


Thomas Rausch, Sven Bollmann, Heiko Wickboldt, Dr. Falk Pätzold (v.l.n.r.)

Braunschweig

Antarktis-Simulation: Super-Drohne soll Wetterdaten sammeln

Eine Drohne wurde entwickelt, die bis 10 Kilometer Höhe aufsteigen und ähnlich wie ein Wetterballon Daten über die Atmosphäre sammelt. Das ermöglicht neue flexible Anwendungen und zusätzliche Wetterdaten, um die Datenbasis für weltweite Wettermodelle zu verbessern.


Symbolbild.

Braunschweig | Wolfsburg

Naturwälder sollen entstehen: Flughafen Braunschweig-Wolfsburg und Landesforsten kooperieren

Das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel soll sich um die 111 Hektar großen Aufforstungsflächen kümmern.


Auch in Waggum konnten in diesem Jahr weniger Flugzeuge abheben. Archivbild

Braunschweig | Wolfsburg

Einnahmeausfälle durch Corona: Flughafen bekommt 800.000 Euro vom Land

Die Haushalte der Städte Braunschweig und Wolfsburg werden dadurch entlastet. Das Land bekennt sich damit zu einer dezentralen Flughafenstruktur.


Mehr als 60 Gäste verfolgten in frischer Harzluft die Veranstaltung.

Goslar

31. Steinberg-Dialog: Unternehmer blicken zuversichtlich in die Auftragsbücher

Mehr als 60 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung verfolgten die Veranstaltung.


Am Mittwoch trafen sich VW-Chef Herbert Diess und Tesla-Chef Elon Musk am Braunschweiger Forschungsflughafen.

Region

Tesla-Chef Elon Musk auf geheimer Spritztour im VW - Am Braunschweiger Flughafen

Elon Musk, Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla und VW-Chef Herbert Diess trafen sich am Forschungsflughafen Braunschweig/Wolfsburg. Musk soll dabei auch eine Probefahrt in den neuen Elektroautos von VW gemacht haben.


Aufsichtsratsvorsitzender Matthias Disterheft (rechts) überreicht dem ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglied der Flughafengesellschaft Christian Geiger eine historische Originalgrafik des Flughafengebäudes. Werner Borcherding konnte an der Sitzung nicht teilnehmen.

Braunschweig

Aufsichtsratsmitglieder der Flughafengesellschaft verabschiedet

Dem Braunschweiger Ersten Stadtrat und Finanzdezernenten Christian A. Geiger folgt der Braunschweiger Wirtschaftsdezernenten Gerold Leppa, der Wolfsburger Finanzdezernent Andreas Bauer seinem Vorgänger, Kämmerer Werner Borcherding, in den Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft.


Zwei neun Meter lange Schilder am Dach des Parkhauses nahe der A2 machen zugleich auf den Forschungsflughafen aufmerksam.

Braunschweig

Viel Bewegung am Forschungsflughafen

Das Braunschweiger Mobilitätscluster wächst, Unternehmen und Forschungseinrichtungen investieren


Symbolbild

Braunschweig | Wolfsburg

Parkplätze leer: Noch keine Airbusse in Waggum

Wann es los geht, hängt von Produktion und Auslieferungen beim Flugzeughersteller ab.


Schülerinnen des Forschungsclubs „changING“ des Exzellenzclusters SE²A – Sustainable and Energy-Efficient Aviation – an der TU Braunschweig mit ihrem Zertifikat. Insgesamt freuten sich rund 30 Schülerinnen und Schüler über die Auszeichnung zum Abschluss ihres ersten Forschungsjahres.

Braunschweig

In den Ingenieurberuf hineinschnuppern: Schüler schließen ihr erstes Forschungsjahr ab

In dem Forschungsclub "changING" lernen die Zehntklässler sowohl Theorie als auch Praxis. Besonders Mädchen sollen für eine Karriere als Ingenieurinnen begeistert werden.


Der Flughafen in Waggum. Archivbild

Braunschweig | Wolfsburg

Wie ist es finanziell um den Flughafen bestellt? "Realistischer Lagebericht" gefordert

Die BIBS sieht große finanzielle Risiken für Braunschweig und Wolfsburg.


Auf dem östlichen Teil des Flughafens werden die Maschinen des Baumusters A320 von August an geparkt.

Braunschweig | Wolfsburg

Flughafen wird zum Airbus-Parkplatz

Von August an wird der Flugzeugbauer bis zu 15 Flugzeuge auf dem Flughafen Braunschweig-Wolfsburg parken.


Auf einen Ersatz für die Grasseler Straße warten viele Anlieger schon lange. Archivbild

Braunschweig

Flughafenerweiterung: Gibt es doch noch einen Ersatz für die Grasseler Straße?

Die Flughafen Braunschweig-Wolfsburg GmbH hat bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr einen Änderungsantrag zum Planfeststellungsbeschluss eingereicht.


Symbolbild.

Braunschweig

Ausgleichsflächen am Flughafen: Zaun mutwillig beschädigt

Der Zaun um die Ausgleichs- und Ersatzflächen soll in den nächsten Jahren das Eindringen von Wildtieren verhindern.


Symbolbild.

Braunschweig

Kreuzungs-Umgestaltung am Flughafen: Verwaltung schlägt Kreisverkehr vor

Die Verkehrsqualität und Verkehrssicherheit an dieser Stelle würden durch einen Kreisverkehr an dieser Stelle erhöht werden.


Wegen der Corona-Krise ist der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg zunächst bis zum 19. April täglich nur fünf Stunden geöffnet.

Braunschweig | Wolfsburg

Flughafen Braunschweig-Wolfsburg verkürzt die Betriebszeiten

Wegen der Corona-Krise ist der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg zunächst bis zum 19. April täglich nur fünf Stunden geöffnet.


CDU-Landtagsabgeordneter Oliver Schatta.

Braunschweig

Schatta: Forschungsflughafen bietet exzellente Infrastruktur in Luft- und Raumfahrt

Die Regierungsfraktionen im niedersächsischen Landtag haben beschlossen den Forschungsstandort Braunschweig mit bis zu 20 Millionen Euro zu fördern. Zu der Bedeutung des hiesigen Luftfahrtsektors in Wirtschaft und Wissenschaft äußert sich CDU-Landtagsabgeordneter Oliver Schatta.


Die neuen Parkplätze am Forschungsflughafen

Braunschweig

Forschungsflughafen bekommt neue Parkplätze

Der Forschungsflughafen Braunschweig erhält neue Kurzzeitparkplätze. Demnach sollen neue 70 neue Stellplätze das Forschungsparkhaus ergänzen.


Mit einer der Testdrohnen auf dem Vorfeld (von links) Michael Gieselmann, volaer.io-Geschäftsführer der volaer.io und Michael Schwarz, Geschäftsführer der Flughafengesellschaft.

Braunschweig

Drohnen auf Mission: Flughafen testet den Einsatz von Flugrobotern

Der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg testet den Einsatz von Drohnen zur Überwachung des Flughafenzaunes.


Die durch Borkenkäferbefall und Trockenheit geschädigten Bäume müssen aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht gefällt werden.

Braunschweig

In Waggum am Verkehrsübungsplatz werden einige Fichten gefällt

Trockenheit und Borkenkäfer haben schwere Schäden angerichtet. Die Fällungen sollen bis Ende Februar abgeschlossen sein.


Peter Rosenbaum hält Maßnahmen für dringend erforderlich, die das Defizit des Flughafens ausgleichen. Foto: BIBS

Braunschweig

BIBS schlägt Landegebühren-Verdoppelung am Flughafen vor


Die Anwohner vermuten, so die BIBS, Rennen hinter dem Lärm. Symbolbild: Pixabay

Braunschweig

Verkehrsübungsplatz Waggum: Anwohner von Lärm gestört


Sprengmeister Thomas Krause zeigt die entschärfte Bombe. Fotos/Video: Julia Seidel

Braunschweig

Nach 20 Minuten vorbei: So verlief die Bombenentschärfung


Eine "Türöffnertag"-Gruppe mit Geschäftsführer Michael Schwarz (links) vor einer Dornier 328.  Foto: Flughafen Braunschweig-Wolfsburg

Braunschweig

Kinder konnten am "Türöffnertag" den Flughafen hautnah erleben



1 2 3 4

Weitere interessante Themen