whatshotTopStory

LKW kippt beim Abbiegen um - Fahrer musste befreit werden

Die Umweltschutzeinheit der Feuerwehr stoppte das Auslaufen von Hydrauliköl und nahm die bereits ausgelaufenen Betriebsstoffe auf.

Der Fahrer musste befreit werden.
Der Fahrer musste befreit werden. Foto: Feuerwehren Baddeckenstedt

Artikel teilen per:

19.11.2020

Haverlah. Zu einer Hilfeleistung mussten die Freiwilligen Feuerwehren aus Haverlah, Steinlah und Heere in der Nacht zum Donnerstag ausrücken. Ein Sattelschlepper war kurz nach Mitternacht beim Einbiegen auf der K81 in eine Zufahrt vom befestigten Weg abgekommen und auf die Seite gekippt. Das berichtet die Feuerwehr der Samtgemeinde Baddeckenstedt in einer Pressemitteilung.



Der Fahrer konnte das Fahrerhaus nicht eigenständig verlassen. Er wurde durch die ersteintreffenden Feuerwehrkräfte befreit und erstversorgt. Nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes Salzgitter wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Die ebenfalls alarmierte Umweltschutzeinheit der Feuerwehr sicherte das Fahrzeug, stoppte das Auslaufen von Hydrauliköl und nahm die bereits ausgelaufenen Betriebsstoffe auf. Nach gut einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Polizei und den Eigentümer des LKW übergeben werden. Da vom verunglückten LKW für den öffentlichen Verkehrsraum keine Gefahr ausgeht und auch weil sich die Bergung aufwändig gestalten wird, wird diese dann bei Tageslicht erfolgen.


Der LKW wurde zunächst liegengelassen, um ihn dann bei Tageslicht zu bergen. Foto: Feuerwehren Baddeckenstedt


zur Startseite