Sie sind hier: Region >

Lockdown: Stadtbus Goslar reduziert Fahrplan drastisch



Goslar

Lockdown: Stadtbus Goslar reduziert Fahrplan drastisch

Die Linien 805 und 806 entfallen komplett.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Vor dem Hintergrund des seit gestern in Kraft getretenen Lockdowns fährt der Stadtbus Goslar ab Montag, 21.12.2020 bis auf Weiteres nach Ferienfahrplan. Die Abfahrtzeiten sind unter anderem in den Haltestellenaushängen ersichtlich. Zusätzlich werden einzelne Randfahrten und die Fahrten der Abendlinie 806 gekürzt und teilweise durch Anruf-Linien-Taxen ersetzt. Das teilt der Stadtbus Goslar in einer Pressemitteilung mit.



Die Kürzungen im Einzelnen



Linie 801:

• Fahrt ab 5:02 Uhr vom Schulzentrum in Richtung Krankenhaus
• Fahrt ab 5.38 Uhr vom Schulzentrum in Richtung Krankenhaus
Linie 802:
• Fahrt ab 5:06 Uhr vom Krankenhaus in Richtung Müllerkamp
• Fahrt ab 5:42 Uhr vom Krankenhaus in Richtung Müllerkamp Linie 803:


• Fahrt ab 5:30 Uhr von Haltestelle Stadtwerke in Richtung Bahnhof Linie 804:
• Fahrt ab 5:52 Uhr von Hahndorf in Richtung Bahnhof
• Fahrt ab 19:57 Uhr von Hahndorf in Richtung Bahnhof
• Fahrt ab 20:23 Uhr vom Bahnhof in Richtung Hahndorf
Linie 805: entfällt
Linie 806: entfällt
• Angebot eines zusätzlichen ALT (Anruf-Linien-Taxen) für die Fahrten 21:20 Uhr und 22:20 Uhr vom Bahnhof in Richtung Waldhaus (Anmeldung bis 30 Minuten vor Abfahrt unter 05321- 18700)

Anne Sagner, Geschäftsführerin Stadtbus Goslar GmbH: „Wir danken unseren Fahrgästen für Ihr Verständnis und arbeiten mit Hochdruck daran, auch während des Lockdowns stets einen zuverlässigen Service bieten zu können. Zusätzlich verstärken wir die Hygienemaßnahmen in unseren Fahrzeugen noch einmal durch den Einbau sensorgesteuerter Desinfektionsspender.“


zur Startseite