whatshotTopStory

Locomore schränkt Fahrten nach Wolfsburg ein

von Bernd Dukiewitz


Kaum gestartet, da verschlankt Locomore schon den Fahrplan. Symbolfoto: Sina Rühland
Kaum gestartet, da verschlankt Locomore schon den Fahrplan. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

17.01.2017

Wolfsburg. Bereits nach einem Monat muss der neue Fernzug-Anbieter auf dem deutschen Schienennetz, Locomore, seinen Fahrplan einschränken. Betroffen sind davon auch die Wolfsburger Zugreisenden.



Momentan pendelt ein Zug seit Mitte Dezember täglich zwischen Stuttgart und Berlin und macht dabei halt in Wolfsburg. Dieser wird vom 23. Januar an bis zum 6. April nur noch an vier Tagen in der Woche verkehren. In den ersten vier Wochen fuhren nach Angaben des Unternehmen 25.000 Reisende mit dem Zug, rund 5.000 Tausend weniger als zu Beginn kalkuliert.

Als Grund für den schlankeren Fahrplan nannte Locomore am Dienstag Probleme mit defekten Toiletten, Mängel beim Internet-Zugang per WLAN sowie Fehler bei der Ticketbuchung.


zur Startseite