whatshotTopStory

Malwettbewerb: Kleine Künstler im Verkehr

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

18.03.2014


Wolfenbüttel. Am Dienstag tagte in den Räumen der Bezirksdirektion der Öffentlichen Versicherung die Jury zum 30. Malwettbewerb der Wolfenbütteler Verkehrswacht für die 1. Schulklassen in Stadt und Landkreis. Rund 200 Schüler aus elf Klassen acht verschiedener Schulen haben sich an dem unter dem Motto „Mein sicherer Schulweg“ stehenden Wettbewerb beteiligt.

"Die geringe Zahl der Teilnehmer ist schon etwas enttäuschend", betont der stellvertretende Vorsitzende der Verkehrswacht Wolfenbüttel, Axel Gummert. Trotzdem sei, so ergänzt Verkehrswachts-Vorsitzender Bernd Gutsche, der Wettbewerb Teil der verkehrspolitischen Erziehung vom Kind zum Erwachsenen und ein wichtiger Punkt in der Präventionsarbeit der Verkehrswacht zur Vermeidung von Schulwegsunfällen. 2013 wurden davon neun in Wolfenbüttel registriert; in diesem Jahr bisher zum Glück noch keiner. Die Hauptunfallzeit sei zwischen 7.30 und 8.30 Uhr.

Bei der Beurteilung durch die Jury –  Timo Frambach (Fachberater Mobilität der Landesschulbehörde), Bernd Gutsche, Axel Gummert, Gerhard Schmidt (alle Verkehrswacht), Imke Pracejus und Dr. Ralf Saborowski (beide Öffentliche) sei nicht allein die künstlerische Gestaltung, sondern auch die Idee hinter einem Bild wichtig. Die Preisverleihung erfolgt am 29. April, 15 Uhr, in der Lindenhalle. Dann erhalten alle teilnehmenden Klassen sowie die Einzelsieger Preise. Für eine besondere Überraschung sei ebenfalls wieder dank der Sponsoren (Öffentliche und Bankhaus Seeliger) gesorgt.


zur Startseite