Sie sind hier: Region >

Mann führt Hund aus und wird in den Hintern gestochen



Peine

Mann führt Hund aus und wird in den Hintern gestochen


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Bierbergen. Am gestrigen Donnerstagmorgen gegen 4 Uhr wurde in Verlängerung der Friedhofstraße in Höhe der dortigen Scheune ein 47-jähriger Mann durch einen Stich in das Gesäß verletzt. Der Mann war in den frühen Morgenstunden mit seinem Hund dort unterwegs, als ihm ohne erkennbaren Grund von hinten ein spitzer Gegenstand in das Gesäß gestochen wurde.



Da die Tatausführung so überraschend erfolgte, kann der Verletzte keine Angaben zum Täter machen. Er gab gegenüber der Polizei an, dass unmittelbar nach der Tat ein Auto vom Ort des Geschehens weg gefahren sein soll. Dieser habe zuvor hinter der Scheune gestanden. Das Fahrzeug wäre über den Feldweg Richtung Westen weggefahren. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat oder aber zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Hohenhameln, Telefon 05128/ 245, in Verbindung zu setzen.


zur Startseite