whatshotTopStory

Mann verteidigt Freundin mit zerbrochenen Glühweinflaschen


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

22.12.2017

Wolfsburg. Am späten Donnerstagnachmittag kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem Weihnachtsmarkt. Gegen 17.40 Uhr wurden eine 18 Jahre alte und ein 20 Jahre alter Wolfsburger auf dem Weihnachtsmarkt im Bereich des Hugo-Bork-Platzes von einer Gruppe derzeit unbekannter männlicher Personen angegriffen und körperlich attackiert.



Dabei sind die Motive und Zusammenhänge derzeit noch völlig unklar. Hintergrund könnte ein innerfamiliärer Konflikt sein. Das berichtet die Polizei Wolfsburg.

Plötzliche und unerwartete Attacke


Dabei erlitt der 20-Jährige mehrere Verletzungen und musste im Klinikum behandelt werden. Nach Aussagen von Beteiligten und Zeugen stürmten etwa vier Personen plötzlich und unerwartet auf das junge Pärchen los, die sich an einem dortigen Glühweinstand aufhielten. Die beiden Opfer wurden mit einer Prügelattacke überzogen und setzten sich heftig zur Wehr. In seiner Panik zerschlug der 20-Jährige zwei Glühweinflaschen und stürmte damit auf die Angreifer los, die daraufhin die Flucht ergriffen.

Junger Mann ins Wolfsburger Klinikum gebracht


Die sofort alarmierte und wenige Minuten später am Ort eintreffenden Polizeibeamten trafen nur noch die beiden Opfer an. Der junge Mann wurde durch eine Rettungswagenbesatzung medizinisch versorgt und anschließend ins Wolfsburger Klinikum gebracht. Die Ermittlungen dauern an.


zur Startseite