Sie sind hier: Region >

Marcus Seidel wird Priesmeiers Nachfolger



Goslar

Marcus Seidel wird Priesmeiers Nachfolger


Überraschungssieger Marcus Seidel. Foto: Wahlkreisbüro Dr. med. vet. Wilhelm Priesmeier
Überraschungssieger Marcus Seidel. Foto: Wahlkreisbüro Dr. med. vet. Wilhelm Priesmeier Foto: Wahlkreisbüro Dr. med. vet. Wilhelm Priesmeier

Artikel teilen per:

Goslar. Bei der Kandidatenwahl der SPD am Samstag in der Reithalle der Burg Katlenburg gewann überraschenderweise Marcus Seidel die Mehrheit der Stimmen. Er folgt Dr. Wilhelm Priesmeier als SPD-Kandidat bei der Bundestagswahl für den Wahlkreis 52.



Bei 143 Stimmen insgesamt, bekam Marcus Seidel 74, Dr. Andreas Philippi 45 und Polizeihauptkommissar Jürgen Horst 23 Stimmen. Es gab nur eine Enthaltung. Damit wurde Seidel im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit für den Wahlkreis Northeim-Goslar-Osterode/Göttingen als SPD-Bundestagswahlkandidat gewählt. Der 47-jährigeEinbecker Parteichef, stellvertretende Bürgermeister und Brauerei-Angestellte setzte sich damit gegen den im Vorfeld favorisiertenHerzberger Chirurg und Göttinger Vize-Landrat Dr. Andreas Philippi mit einer klaren Mehrheit durch.

Lesen Sie auch:


https://regionalgoslar.de/nach-priesmeier-abschied-drei-moegliche-spd-bundestagskandidaten/


zur Startseite