whatshotTopStory

"Massenanfall von Verletzten" nach Auffahrunfall auf der A36

Insgesamt waren vier Autos mit insgesamt neun Personen beteiligt.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

03.01.2021

Braunschweig. Am gestrigen Samstagabend um 16:55 Uhr wurde über die Polizei ein Auffahrunfall mit mehreren Autos im Bereich des Autobahnkreuz Süd auf der A36 gemeldet. Es waren vier Autos mit insgesamt neun Personen beteiligt. Alle Insassen hatten ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen.
 Aufgrund einer ersten Lageeinschätzung erhöhte der Einsatzleiter die Alarmierung auf das Einsatzstichwort „Massenanfall von Verletzten“. Daraufhin wurden weitere Feuerwehr- und Rettungsdiensteinheiten zur Einsatzstelle entsandt. Dies berichtet die Feuerwehr.



Nach einer Sichtung durch den Notarzt seien fünf Leichtverletzte durch den Rettungsdienst versorgt und in verschiedene Kliniken transportiert worden. Die anschließenden Aufräumarbeiten wären durch Fachfirmen durchgeführt worden. Die Polizei habe die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Während des gesamten Einsatzes und der Aufräumarbeiten sei der Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeführt worden. An der Einsatzstelle wären neben den Kräften der Feuerwache Süd auch Einsatzkräfte der Rettungsdienste aus Braunschweig und Wolfenbüttel im Einsatz gewesen.


zur Startseite