whatshotTopStory

Mehr als nur wohnen: Hat Salzgitter Potenzial zur Studentenstadt?

Mit der Schaffung von Unterkunftsmöglichkeiten für Studenten würden sich Studentenviertel "quasi von selbst" ansiedeln.

von Julia Fricke


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

12.01.2021

Salzgitter. Die Verwaltung der Stadt Salzgitter soll ein Konzept zur Schaffung von Studentenvierteln in Salzgitter erarbeiten. Dies fordert die FDP Ratsfraktion in einem Ratsantrag. Laut FDP reiche es nicht aus, dass die Studenten der Ostfalia nur in Salzgitter wohnen, sie sollen auch ihre Freizeit dort verbringen. Unter anderem sollen dazu Unterkunftsmöglichkeiten geschaffen werden.



So seien Studentenunterkünfte in Salzgitter Mangelware, während auf der anderen Seite in vielen Stadtteilen Wohnungen seit langen leerstehen würden. Dieser Leerstand könne genutzt werden, um in Salzgitter eine rege Studentenszene aufzubauen und die Attraktivität der Stadt zu steigern, wie es weiter in dem Antrag heißt. Dennoch könne dies nur gelingen, wenn eine entsprechende Anzahl an Unterbringungsmöglichkeiten vorhanden sei. Dadurch würden sich Studentenviertel "quasi von selbst" entwickeln und auch Kneipen könnten dort entstehen.

Als einen möglichen Standort für ein solches Studentenviertel nennt die FDP Salzgitter-Bad, denn dort würden sich besonders hohe Leerstände befinden. Außerdem könnte die Ostfalia bei einer Konzepterarbeitung mitwirken.

Die Entscheidung über den Antrag trifft der Rat der Stadt Salzgitter am 20. Januar.


zur Startseite