Sie sind hier: Region >

Mehr Parkverstöße in Braunschweig: Stadt nimmt über 2 Millionen Euro durch Knöllchen ein



Braunschweig

Mehr Parkverstöße: Stadt nimmt über 2 Millionen Euro durch Knöllchen ein

Allerdings bleiben die Zahlen hinter den Werten von 2019.

von Martin Laumeyer


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Die Zahl der Parkverstöße in Braunschweig ist 2021 gestiegen, wie die Stadt auf Nachfrage von regionalHeute.de mitteilt. Allerdings bleibt die Zahl hinter den Werten von 2019.



Lesen Sie auch: Anzahl kleiner Waffenscheine in Braunschweig leicht gesunken


Damals hatte es 130.949 Parkverstöße, womit die Stadt rund 2,1 Millionen Euro einnahm. Im ersten Jahr der Pandemie sanken die Zahlen deutlich, sodass noch 117.568 Verstöße verzeichnet wurden. Im Vergleich zu 2019 nahm die Stadt dadurch um die 40.000 Euro weniger ein. 2021 stieg die Zahl der Verstöße um etwas mehr als 10.000 an, sodass 127.952 Fälle vermeldet wurden. Das brachte auch etwas mehr Geld in die städtische Kasse. Durch diese Parkverstöße wurden 2,07 Millionen Euro eingenommen.


zum Newsfeed