whatshotTopStory

Melverode bekommt eine Zweifach-Sporthalle

Der Neubau soll rund 6,5 Millionen Euro kosten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

23.09.2020

Braunschweig. Der Verwaltungsausschuss hat am gestrigen Dienstag den Bau einer Zweifach-Sporthalle mit Hochtribüne und bis zu 200 Zuschauerplätzen auf dem Gelände der Grundschule Melverode beschlossen. Das Gremium folgte damit der Beschlussempfehlung des Sportausschusses. Dies teilt die Stadt Braunschweig mit.



Die Grundschule Melverode verfüge bisher über keine Sporthalle. Zurzeit werde die ehemalige Aula als Gymnastikraum genutzt, die aber keinen normgerechten Sportbetrieb zulasse. Somit sei an diesem Schulstandort die Errichtung einer geeigneten Schulsporthalle zur Durchführung des curricular vorgesehenen Sportunterrichtes erforderlich.

Auch aus vereinssportlicher Sicht ergebe sich ein Bedarf für eine Zweifach-Sporthalle. Den Sportvereinen SV Stöckheim und SV Melverode-Heidberg könnten bislang grundsätzlich weder vor Ort noch quartiersnah bedarfsdeckende Nutzungszeiten in geeigneten städtischen Bestandshallen angeboten werden. Für den Neubau wird ein Kostenrahmen von rund 6,5 Millionen Euro veranschlagt. Dieser Kostenrahmen sei im weiteren Verfahren noch zu überprüfen. Der Planungsbeginn sei für 2022 vorgesehen, der Beginn der Bauausführung solle ab 2023 erfolgen.


zur Startseite