Sie sind hier: Region >

Messerstecher-Prozess: Er stach Schülerin 13 Mal in den Rücken



Braunschweig | Goslar

Messerstecher-Prozess: Er stach Schülerin 13 Mal in den Rücken

von Alexander Panknin


An der BBS Baßgeige kam es zu einem brutalen Messerangriff. Foto: regionalHeute.de
An der BBS Baßgeige kam es zu einem brutalen Messerangriff. Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig/Goslar. Im Februar wurde eine 18-Jährige von ihrem Ex-Freund an der BBS Baßgeige in Goslar brutal mit dem Messer niedergestochen. Seit Freitag muss sich der 19-jährige Angeklagte vor Gericht verantworten.



Er sei an diesem Tag einfach auf sein Opfer zugegangen und habe ihr unvermittelt und mit voller Gewalt sechs Mal mit dem Messer in den Rücken gestochen. Als das Opfer anfing zu schreien, soll der Angeklagte weiter auf sie eingestochen und ihr dabei Verletzungen am Hals und Bauch zugefügt haben.

Insgesamt habe er seinem hilflosen Opfer laut Angaben des Landgerichtes im Blutrausch mindestens 13 Stichverletzungen zugefügt. Motiv der Tat sei die Rache an seiner Ex-Freundin nach Beziehungsende gewesen. Bei der Tat habe der Angeklagte laut Staatsanwaltschaft den Tod des Opfers zumindest billigend in Kauf genommen.


Eigentlich sollte er am gestrigen Verhandlungstag ein Geständnis einlegen. Medienberichten zufolge hätten sowohl er als auch seine Verteidigung geschwiegen. Doch hätte letztere eine entsprechende Einlassung zu einem späteren Zeitpunkt zugesagt.

Bis zum Abschluss des Verfahrens wird es noch weitere Gerichtstermine geben.

Lesen Sie auch


https://regionalgoslar.de/horrorszenario-taeter-stach-vor-mitschuelern-auf-18-jaehrige-ein/

https://regionalgoslar.de/versuchte-toetung-an-bbs-bassgeige-schuelerin-verletzt/


zur Startseite