whatshotTopStory

Missbrauch in Wohngruppe: Prozess gegen Betreuer-Paar startet


In diesem Haus soll es zu den Vorfällen gekommen sein. Archivfoto: aktuell24/BM
In diesem Haus soll es zu den Vorfällen gekommen sein. Archivfoto: aktuell24/BM

Artikel teilen per:

02.09.2019

Hildesheim. Am 12. September beginnt vor dem Landgericht Hildesheim der Prozess gegen das Betreuer-Paar einer Wohngruppe in Gifhorn, das über Jahre hinweg Schutzbefohlene missbraucht haben soll. Das berichtet das Landgericht in einer Pressemeldung.


Einem heute 56 Jahre alten Angeklagten und seiner 60 Jahre alten Ehefrau wird vorgeworfen, zwischen Mai 1998 und Juli 2007 als Betreuer und Leiter einer familienanalogen Wohngruppe für hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und Erwachsene, für die sie die Fürsorge und Obhut ausübten mehrere Straftaten begangen zu haben.Die Angeklagten befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Vier Mädchen sollen betroffen sein


Dem 56-jährigen wird vorgeworfen in elf Fällen, sexuellen Missbrauch von Kindern begangen zu haben, wobei es sich in zwei Fällen um schweren sexuellen Missbrauch gehandelt habe. Darüber hinaus soll er in vier Fällen eine Misshandlung von Schutzbefohlenen begangen haben. Die dem Angeklagten vorgeworfenen Taten soll er zum Nachteil von vier unterschiedlichen Mädchen begangen haben, die in der Einrichtung lebten. Die 60-jährige Angeklagte soll in fünf Fällen eine Misshandlung von Schutzbefohlenen begangen haben, wobei ihr hauptsächlich vorgeworfen wird, die Tathandlungen ihres Ehemannes trotz eigener Fürsorgepflichten gebilligt zu haben und nicht eingeschritten zu sein.

Fortsetzungstermine sind für den 25.September, 2., 9.und 29. Oktober, sowie 19., 20., 21. und 26.November angesetzt.

Lesen Sie auch:


https://regionalgifhorn.de/missbrauch-in-wohngruppe-anklage-gegen-ehepaar-erhoben/

https://regionalgifhorn.de/missbrauch-in-wohngruppe-ehepaar-in-untersuchungshaft/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zur Startseite