Sie sind hier: Region >

Mit 2 Promille auf dem Scooter: 43-Jähriger aus dem Verkehr gezogen



Braunschweig

Mit 2 Promille auf dem Scooter: 43-Jähriger aus dem Verkehr gezogen

Ein 43-Jähriger war in Braunschweig auf dem E-Scooter unterwegs. Das Problem: Der Mann war sturzbetrunken.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Laut eines Polizeiberichts war am gestrigen Montagabend ein schwer alkoholisierter Mann auf einen E-Scooter in der Stadt unterwegs. Im Bereich der Georg-Eckert-Straße wurde der 43-Jährige schließlich von der Polizei angehalten. Nun laufe ein Strafverfahren gegen ihn.



In der Nacht auf Dienstag sei der E-Scooter-Fahrer im Bereich der Georg-Eckert-Straße in der Braunschweiger Innenstadt kontrolliert worden. Der 43-jährige Fahrer habe einen Atemalkoholwert in Höhe von 2,03 Promille gehabt. Die Polizei habe daraufhin eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen ihn eingeleitet. Außerdem sei ihm die Weiterfahrt untersagt worden.

"Für E-Scooter gelten die gleichen Promillegrenzen wie beim Führen anderer Kraftfahrzeuge!", unterstreicht die Polizei in ihrer Mitteilung.


zur Startseite