whatshotTopStory

"Mit Köpfchen fahren!": Polizei hilft Kindern den Fahrradhelm richtig zu tragen

Zwar musste die Fahrradprüfung bei den Viertklässlern der Grundschule am See ausfallen, Tipps für den Straßenverkehr bekamen sie trotzdem: Die Polizei überprüfte die Fahrradhelme der Kinder.

von Niklas Eppert


Das Tragen eines Fahrradhelms kann Radfahrern das Leben retten.
Das Tragen eines Fahrradhelms kann Radfahrern das Leben retten. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

05.07.2020

Salzgitter. Auch wenn wegen COVID-19 die Fahrradprüfungen der vierten Klassen ausfallen mussten, bekamen die Kinder jetzt trotzdem eine Einweisung in die Sicherheit auf dem Fahrrad. Vor allem der oft lebensrettende Fahrradhelm stand im Mittelpunkt der Aktion, die die Grundschule am See in Zusammenarbeit mit der Polizei stattfinden ließ.



Der Fahrradhelm, da ist sich Polizeihauptkommissarin Claudia Kramer sicher, ist lebenswichtig. Deshalb habe man auch in Zusammenarbeit mit der Grundschule am See die Aktion "Sicherheit für Kinder mit dem Fahrradhelm - Mit Köpfchen fahren!" ins Leben gerufen. Ein Fahrradhelm könne die Folgen eines Unfalls stark abfedern. Dazu müsse der Helm aber auch richtig sitzen. Und genau das wollte die Polizei bei den Grundschülern überprüfen.

Gerade bei Kindern sei das Tragen des Helms überlebenswichtig. Vor allem dann, wenn sie sich noch im Wachstum befänden, seien sie noch nicht so geschickt wie Erwachsene, oftmals etwas tollpatschig. Da kämen Unfälle leichter zustande. Verletzungen am Kopf mit schweren Konsequenzen seien die Folge, wenn die Kinder keinen Helm trügen. Deshalb erklärt Claudia Kramer: "Ohne Helm sollte man kein Fahrrad fahren!"


zur Startseite