Mit Spaß in den Sommer: Stadt bietet Ferienprogramm

Von Bogenschießen über Sport bis hin zu einem "Internetführerschein" ist vieles dabei.

Auch die Wasserskianlage bietet einen Einsteigerkurs an.
Auch die Wasserskianlage bietet einen Einsteigerkurs an. Foto: Stadt Salzgitter

Salzgitter. Trotz aller Einschränkungen, die die Corona-Pandemie auch weiterhin für Veranstalter und Vereine mit sich bringt, ist es der Bäder, Sport und Freizeit GmbH (BSF) in enger Abstimmung mit der Verwaltung der Stadt Salzgitter auch für dieses Jahr gelungen, ein Ferienprogramm für die Sommerferien mit vielen attraktiven Angeboten zusammenzustellen. Vom 22. Juli bis 1. September können Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 18 Jahre aus Salzgitter und der näheren Umgebung die Angebote nach Herzenslust nutzen. Dies teilt die Stadt Salzgitter mit.


Das Neue diesmal: Das Ferienprogramm sei auf einem Online-Portal abrufbar. Für die meisten Angebote müsse man sich online anmelden. Und die Veranstalter bitten die Kinder nicht traurig zu sein, wenn ein Angebot mal aufgrund einer neuen Corona-Infektionslage ausfallen muss oder nur mit neuen Einschränkungen stattfinden könne. „Wir hoffen aber, dass die Kinder und Jugendlichen mit den Angeboten einen unbeschwerten Feriensommer erleben werden. Durch das Online-Portal können alle Veranstalter bei kurzfristigen Änderungen oder Absagen schnell reagieren oder auch während der Ferien neue Veranstaltungen einstellen. Daher empfiehlt es sich, regelmäßig auf der Homepage des Ferienprogramms nachzusehen“, so BSF-Geschäftsführerin Annette Schudrowitz.

Rabatte und Ermäßigungen


Wie jedes Jahr könnten die Kinder und Jugendlichen mit dem Ferienprogramm nicht nur viele spannende, interessante und teilweise entspannende Angebote nutzen. Mit dem Ferienprogramm würden die Teilnehmer bei vielen Anbietern Ermäßigungen bekommen. Die KVG biete zum Beispiel wieder das „SommerFerienTicket“ an. Mit ihm könnten alle unter 19 Jahren für nur 33 Euro sechs Wochen lang mit Bus und Bahn durch Niedersachsen, Bremen und bis zum Hamburger Hauptbahnhof fahren. Die Karten gebe es in den Verkaufsstellen der KVG und online auf ihrer Internetseite.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren gebe es in diesem Jahr keine Bäder- und Sportmarken. Dafür könne nach Online-Anmeldung und durch Vorlage der persönlichen Visitenkarte, die den altbewährten Ferienpass ablöse, kostenlos an allen Sportkursen im Ferienprogramm teilgenommen werden, ohne dafür in den Verein eintreten zu müssen. „Lange war unklar, wie sich die Lage in den Schwimmbädern in Zeiten der Corona-Pandemie entwickelt. Wir haben uns daher entschlossen, in diesem Jahr auf die Bäder-Marke komplett zu verzichten. Dafür wird die Teilnahme an allen Sportkursen erstmalig kostenlos möglich sein. Mit mehr als 20 verschiedenen, über das Stadtgebiet verteilten Sportkursen gibt es eine große Auswahl, sich in verschiedenen Sportarten auszuprobieren. Hierfür gilt mein Dank allen teilnehmenden Sportvereinen“, erklärt Annette Schudrowitz.

Bogen bauen und mehr im Städtischen Museum


Wer keine Lust habe, sich sportlich zu betätigen, aber einfach mal was Neues ausprobieren will, sei im städtischen Museum Schloss Salder richtig. Für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren werde zum Beispiel am Mittwoch, 4. August ab 10 Uhr, wieder Bogenbauen angeboten. Die selbstgebauten Bögen könnten auch gleich vor Ort unter Aufsicht getestet werden. 
Wer schon immer einen Kräuterstrauß selber binden wollte, lerne dies am Dienstag, 17. August, oder Donnerstag, 19. August, im Museum. Dort lerne man die Pflanzen im Eiszeitgarten kennen und sammele die Erfahrungen, welche essbar sind und wofür man sie verwenden könnte.

Talentcampus wieder vor Ort


Die Volkshochschule (VHS) der Stadt Salzgitter sei ebenfalls wieder beim Ferienprogramm dabei, unter anderem mit ihrem Talentcampus. Diesmal biete die VHS ihren Campus vor Ort in Salzgitter-Bad an. Teilnehmen könnten Kinder und Jugendliche von 9 bis 15 Jahren. Oberthema sei diesmal der Klimaschutz. In der Projektreihe „Erdfieber und Heilpflanzen“ würden sich die Kinder und Jugendlichen auf eine spannende Expedition in die Pflanzenwelt begeben. Höhepunkt des gemeinsamen Projekts sei die Gestaltung eines eigenen Brettspiels. Dieses Programm werde mit Ferienbeginn vom 22. Juli bis Freitag, 30. Juli, durchgeführt.

Aber auch das Ablegen eines Internetführerscheins sei möglich. In einem dreitägigen Kurs würden die Kinder die Möglichkeiten aber auch die Gefahren des Internets spielerisch kennenlernent. Den Internetführerschein können die Teilnehmer vom Montag, 30. August, bis Mittwoch, 1. September, im Kniestedter Herrenhaus in Salzgitter-Bad ablegen. Recherchieren über Kindersuchmaschinen oder der Umgang mit persönlichen Daten seien nur einige der Themen, die der Kurs beinhalte. Teilnehmen könnten Kinder und Jugendliche von 8 bis 12 Jahren.

Die kostenlose Visitenkarte und der Flyer zum Ferienprogramm 2021 seien ab Montag, 28. Juni, im Stadtbad in Salzgitter-Lebenstedt, im Verwaltungsgebäude vor dem Stadtbad Salzgitter-Lebenstedt, in der KVG-Mobilitätszentrale am Bahnhof in Salzgitter-Lebenstedt, im Stadion am Salzgittersee, in der Stadtbibliothek Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Bad, in der Geschäftsstelle des MTV Salzgitter, im Thermalsolbad-Salzgitter-Bad und bei den Anbietern von Sportkursen erhältlich.

Antworten auf weitere Fragen

Nähere Informationen gebe es auf der Homepage des Ferienprogramms www.unser-ferienprogramm.de/bsf-salzgitter und der Stadt Salzgitter www.salzgitter.de sowie unter der Telefonnummer 05341 / 839-4422 oder E-Mail martoccia@bsf-sz.de.


zum Newsfeed