Braunschweig

Mit zwei Promille über die Autobahn - Zeugin gibt Hinweise


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.08.2017

Braunschweig. Nach Hinweisen einer Zeugin wollte eine Funkstreife am Samstagabend einen möglicherweise alkoholisierten Autofahrer auf der Donaustraße überprüfen. Der Fahrzeugführer reagierte zunächst nicht auf Haltezeichen und Blaulicht und stoppte erst plötzlich auf dem Harzblick.



Beim Aussteigen stolperte der 38-Jährige fast zu Boden und hatte eine starke Alkoholfahne. Der Atemalkoholtest ergab 2,06 Promille. Die Beifahrerin (28) und Nutzerin des Firmenwagens kam beim Alkotest auf 2,66 Promille. Beiden wurden Blutproben entnommen und die Führerscheine sichergestellt.

Der Wagen wies an der Seite frische Unfallspuren auf. Nach Angaben der Zeugin könnte der Wagen in der Auffahrt von Lehndorf auf die Autobahn 391 gegen die Schutzplanken geraten sein. Der Fahrer war dann fast mitten auf der Autobahn bis zur Weststadt weiter gefahren, wo er abfuhr.


zur Startseite