Braunschweig

Mittagspause im Museum „Ein Pastell von Edgar Degas“


Am 1. März geht es in der  Reihe Mittagspause im Museum um das Pastell „Die Balletttänzerin“. Foto: Städtisches Museum Braunschweig/Monika Heidemann
Am 1. März geht es in der Reihe Mittagspause im Museum um das Pastell „Die Balletttänzerin“. Foto: Städtisches Museum Braunschweig/Monika Heidemann Foto: Städtisches Museum Braunschweig, Monika Heidemann

Artikel teilen per:

28.02.2017

Braunschweig. In der Reihe Mittagspause im Museum geht es an diesem Mittwoch, 1. März, um 12.30 Uhr, im Städtischen Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall um das Pastell „Die Balletttänzerin“ von Edgar Degas.


In den Eintrittskosten ist die Bildbetrachtung sowie Kaffee und Apfelstrudel enthalten. Dr. Lars Berg stellt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Pastell vor. Er berichtet über die Technik und die Stellung der Zeichnung. Edgar Degas lebte von 1834 bis 1917 und zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 19. Jahrhunderts. Ein zentrales Sujet in seinem Werk ist das Ballett. Die Betrachtung dauert circa 15 bis 20 Minuten. Im Anschluss geht es in die Cafeteria des Museums. Die Veranstaltungsreihe wird einmal im Monat, immer mittwochs, mit wechselnden Führungen fortgeführt. Nähere Informationen auf der Internetseite des Museums www.braunschweig.de/museum.

Das Haus am Löwenwall ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene fünf Euro, Ermäßigung (für Schüler, Studierende, Auszubildende, Menschen mit Behinderung, Rentner sowie Inhaber des „Braunschweig Passes“) 2,50 Euro; Kinder von sechs bis 16 Jahren zahlen zwei Euro. Schulklassen und Kinder bis sechs Jahren haben freien Eintritt.


zur Startseite