Braunschweig

Mittagspause im Museum zeigt „Schränke aus dem Barock“


Symbolfoto: braunschweig.de
Symbolfoto: braunschweig.de Foto: braunschweig.de

Artikel teilen per:

30.11.2016

Braunschweig. Unter dem Motto „Anfassen erlaubt – Braunschweiger Schränke aus dem Barock“ gestaltet das Städtische Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, am Mittwoch, 7. Dezember, um 12.30 Uhr die nächste Mittagspausen-Führung.



Die Betrachtung dauere circa 15 bis 20 Minuten. Im Anschluss gehe es in die Cafeteria des Museums. Im Eintrittspreis für das Museum sei Kaffee und ein Stück Apfelstrudel bereits enthalten.
In der letzten Mittagspause in diesem Jahr werde der Kunsthistoriker Wolfgang Koebbel die charakteristischen Möbeltypen der Barock- und Rokokoepoche an Originalschränken aus dem Depot vorstellen. Koebbel erkläre die Besonderheiten dieser Möbel und wie sie gefertigt und hergestellt wurden. Die Veranstaltungsreihe werde einmal im Monat immer mittwochs mit wechselnden Führungen fortgeführt. Nähere Informationen dazu gebe die Internetseite des Museums: www.braunschweig.de/museum
Der Eintritt betrage für Erwachsene fünf Euro, Ermäßigung (für Schüler, Studierende, Auszubildende, Menschen mit Behinderung, Rentner sowie Inhaber des „Braunschweig Passes“) 2,50 Euro; Kinder von sechs bis sechzehn Jahren zahlten zwei Euro. Schulklassen und Kinder bis zu sechs Jahren hätten freien Eintritt.


zur Startseite