whatshotTopStory

Modenschau unter dem Motto: "Ich bin, wie ich bin!"


Der Cat-Walk war ein echter Zuschauermagnet. Fotos: Soroptimist Peine
Der Cat-Walk war ein echter Zuschauermagnet. Fotos: Soroptimist Peine Foto: Soroptimist Peine

Artikel teilen per:

02.10.2017

Peine. Als Veranstaltung für die Peiner Serviceclubs und Freunde hatten die soroptimistischen Frauen am Freitag eine Modenschau bei Schridde am Markt organisiert. Nach dem großen Erfolg der vorangegangenen Aktionen war dies die vierte Modenschau des Clubs Soroptimist Peine.




Gezeigt wurden die neuesten Trends für Herbst und Winter. Foto:




Von Größe 34 bis 50 war alles vertreten. Foto:



Das Motto hieß „Ich bin, wie ich bin!“ und sollte deutlich machen, dass man nicht unbedingt eine gertenschlanke Idealfigur haben muss, um sich schick zu kleiden. „Heute zeigen wir die neuesten Trends für Herbst und Winter, aber auch festliche Mode für die Ballsaison“, kündigte Modehaus-Chefin Dunja Wittenberg an. So war von Größe 34 bis 50 alles am Start. Rund 70 Gäste genossen eine Modenschau vom Feinsten. Kuschlige Strickjacken, mollig warme Daunenmäntel und farbige Jeans waren ebenso zu sehen wie glitzernd blaue Abendroben, ein festlicher schwarzer Jumpsuit und ein Cocktailkleid im Asia-Stil.

Doch die Modenschau hatte nicht nur einen unterhaltsamen Charakter, sondern auch einen sozialen Hintergrund. „Wir freuen uns über Spenden, denn unser Club unterstützt seit drei Jahren das Projekt „Schreibritter der Südstadt“, in dem Mädchen aus den vierten Klassen der Grundschule in der Südstadt sich im kreativen Schreiben üben können“, erklärte Soroptimist-Präsidentin Lieve Bessemans den Hintergrund. Die Zuschauerinnen waren begeistert, unterstützten das Projekt gerne und spendeten auch reichlich Applaus für die Models. Einige waren von den gezeigten Kleidungsstücken so angetan, dass sie sie umgehend kauften.


"Ich bin, wie ich bin!" für den guten Zweck. Foto:


zur Startseite