Sie sind hier: Region >

Mord in Salzgitter: 15-Jährige wurde erstickt



Mord in Salzgitter: 15-Jährige wurde erstickt

Der Leichnam sollte noch heute obduziert werden, erklärte die Staatsanwaltschaft am Vormittag. Ein vorläufiges Ergebnis liege nun bereits vor.

von Anke Donner


Die 15-Jährige soll erstickt worden sein.
Die 15-Jährige soll erstickt worden sein. Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Am gestrigen Dienstag wurde am Hans-Böckler-Ring in Salzgitter-Fredenberg die Leiche eines Mädchen gefunden. Wenig später die Gewissheit: Es ist die seit Sonntag vermisste 15-jährige Schülerin. Zwei Mitschüler stehen unter Verdacht, das Mädchen ermordet zu haben. Wie der NDR nun berichtet, soll die 15-Jährige erstickt worden sein.



Der Leichnam sollte noch heute obduziert werden, erklärte die Staatsanwaltschaft am Vormittag. Ein vorläufiges Ergebnis liege nun bereits vor, berichtet der NDR. Wie genau das Mädchen zu Tode kam, stehe noch nicht genau fest. Bisher könne aber gesagt werden, dass die 15-Jährige erstickt ist.

Lesen Sie auch: Mord an Mädchen (15): Zwei Teenager dringend tatverdächtig



Hans Christian Wolters, Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig erklärte regionalHeute.de gegenüber, dass sich die drei Schüler kannten, die selbe Schule besuchten und aus dem gleichen Stadtviertel kamen. Die drei Jugendlichen sollen verfeindet gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass das Motiv im persönlichen Bereich zu finden ist. Die genauen Hintergründe müssten nun aber noch ermittelt werden.

Trauer in Salzgitter



Auch einen Tag nach der Tat liefen die Ermittlungen am Fundort der Leiche weiter. Während die Ermittler Spuren sicherten, legten Anwohner, Bekannte und Freunde Blumen am Hans-Böckler-Ring nieder. Zündeten Kerzen an. Die Betroffenheit und Fassungslosigkeit in Fredenberg ist groß. Viele derer, die am Mittwoch an den Ort unweit der Fundstelle kamen, suchen nach Erklärungen, können nicht begreifen, was passiert ist. Ringen um Fassung und Worte.

"Ich finde es so traurig - für alle. Ich kann einfach nicht fassen. Ich verstehe nicht, was mit den Menschen los ist", sagt eine Frau, die das Opfer kannte.


Am Hans-Böckler-Ring werden Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet.
Am Hans-Böckler-Ring werden Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet. Foto: Rudolf Karliczek


Eine weitere Anwohnerin zeigt sich absolut fassungslos. "Es ist ganz furchtbar, dass Jugendliche so schlimme Dinge tun. Warum tut man sowas?", fragt Helga aus Fredenberg.

"Es ist ziemlich schockierend, sowas zu hören. Vor allem, wenn ich höre, dass die mutmaßlichen Täter selber noch Kinder sind", sagt ein weiterer Anwohner, der selber eine Tochter hat.

Auch am Tag nach dem Fund war die Polizei vor Ort.
Auch am Tag nach dem Fund war die Polizei vor Ort. Foto: Rudolf Karliczek



zum Newsfeed