Braunschweig

Müller: Bund unterstützt Kauf der Elfenbeinskulpturen


Der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller. Foto: Archiv
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller. Foto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

07.03.2017

Berlin. Anlässlich der Präsentation zweier neu erworbener Elfenbeinskulpturen von Balthasar Permoser durch das Braunschweiger Herzog Anton Ulrich-Museum erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller:



"Dem Team um Museumsdirektor Professor Luckhardt ist etwas Großartiges gelungen: Wichtige Stücke der Kunst- und Regionalgeschichte sind zurück in Braunschweig! Durch den Erwerb der beiden Elfenbeinskulpturen ist der Jahreszeitenzyklus, den der Barockbildhauer Balthasar Permoser für den Braunschweiger Hof von Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel geschaffen hat, wieder komplett. Die beiden Figuren - Herbst und Winter - waren in der napoleonischen Zeit verloren gegangen.

Für die Finanzierung dieses Ankaufvorhabens konnten verschiedene Institutionen gewonnen werden - so auch der Bund, der sich mit rund 281.000 Euro am Kaufpreis von rund 2,53 Millionen Euro beteiligt hat. Ich freue mich sehr, dass das gemeinsame Werben von Professor Luckhardt und mir bei der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, Monika Grütters, Erfolg hatte. Die Unterstützung des Bundes macht deutlich, welche große nationale Bedeutung beide Figuren haben."

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/kunst-krimi-um-permoser-skulpturen-nimmt-gutes-ende/


zur Startseite