whatshotTopStory

Mundschutz für Herzog August: BuW und Ivica Lukanic starten zu gemeinsamer Radtour

Die Radtour machte Halt in verschiedenen Wolfenbütteler Ortsteilen. Zu jeder Station wusste Lukanic die Besonderheiten im Engagement der Bürger hervorzuheben.

Auf dem Foto sind zu sehen (v.l.n.r.): J. Lodge, M. Sharman, Dr. T. Jüttner, C. Schmidt, Dr. A. Tomerius, B. Dube, B. Franken mit Tochter.
Auf dem Foto sind zu sehen (v.l.n.r.): J. Lodge, M. Sharman, Dr. T. Jüttner, C. Schmidt, Dr. A. Tomerius, B. Dube, B. Franken mit Tochter. Foto: BuW

Artikel teilen per:

31.08.2020

Wolfenbüttel. Das Bündnis unabhängiger Wähler (BuW) hat am Sonntag, 30. August, zu einer gemeinsamen Radtour mit dem parteilosen Bürgermeisterkandidaten Ivica Lukanic eingeladen. Um 15:00 Uhr sind 25 interessierte Bürgerinnen und Bürger vom Schlossplatz gestartet. Der erste Stopp wurde bereits am Stadtmarkt eingelegt. Dort bekam die Statue von Herzog August einen symbolischen Mundschutz angelegt. Das Bündnis möchte gerade aufgrund der steigenden deutschlandweiten Infektionszahlen auf ein vernünftiges Leben in der Pandemie aufmerksam machen, wie das Bündnis unabhängiger Wähler in einer Pressemitteilung berichtet.


„Ein erneuter Lockdown muss mit allen Mitteln verhindert werden. Wir wollen aber nicht in kleinteilige Diskussionen über Sinn oder Unsinn von Maßnahmen einsteigen. Den Lockdown will keiner und somit müssen alle mit anpacken.“ sagt Dr. Tobias Jüttner aus dem Vorstand der BuW. „Wir halten zusammen, rücken auseinander und verhindern mit Abstand den Lockdown am besten.“
Die Runde führte dann über Halchter, Adersheim, Fümmelse und Groß Stöckheim zurück in die Innenstadt. Während der Radtour entstand ein reger Austausch zwischen Bürgern, Lukanic und der Wählergemeinschaft.

Bei der Tour thematisierte Lukanic insbesondere die besonderen Bedürfnisse der Ortsteile, die neben ihrem lebhaften Gemeinwesen und dem Engagement in den Verbänden ganz besondere Herausforderungen haben. In den Ortsteilen sind insbesondere die Entwicklung der Grundschulen und die Betreuung der Kinder ein wichtiges Thema. Aber auch die bauliche Eigenentwicklung der Ortsteile und deren Erreichbarkeit mit Radverkehrsanbindungen an die Stadt und zu den benachbarten Ortschaften beschäftigten die Teilnehmer der Tour.


zur Startseite