Sie sind hier: Region >

Nach Brand im Ärztehaus - Praxen bleiben geschlossen



Wolfenbüttel

Nach Brand im Ärztehaus - Praxen bleiben geschlossen

von Anke Donner


Die Praxen im Ärztehaus bleiben nach dem Brand geschlossen. Fotos: Anke Donner/Nick Wenkel
Die Praxen im Ärztehaus bleiben nach dem Brand geschlossen. Fotos: Anke Donner/Nick Wenkel Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Nach dem verheerenden Brand am Montag im Wolfenbütteler Ärztehaus sind die Praxisräume und auch die Apotheke nicht nutzbar. Alle dort ansässigen Ärzte müssen ihre Praxen vorübergehend schließen.



Das gesamte Gebäude wurde durch das Feuer, das in der Nacht zum Ostermontag ausbrach, in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb müssen die Arztpraxen und auch die Apotheke ihren Betrieb vorläufig einstellen. Zettel an den Türen und in den Fensterscheiben klären Patienten und Kunden darüber auf, was in der Zwischenzeit zu tun ist. DiePraxis für Angiologie der Ärzte Traber und Heinrich, sowie die Praxis für ChirurgieReich/Dau/ Debertin/Kolbow weist ebenfalls auf die Schließung hin. Darunter der Zusatz "Wir sind sprachlos und betroffen". Die Praxis für Gastroenterologie von Dr. med. N. Babougian war zwar am heutigen Dienstag geöffnet, wird den Praxisbetrieb voraussichtlich für den Rest der Woche ebenfalls einstellen. Wie eine Praxis-Mitarbeiterin gegenüber regionalHeute.de erklärte, sollen die Termine für Mittwoch abgesagt werden. Patienten wird geraten den Ansagetext auf dem Anrufbeantworter abzuhören.

Patienten der anderen betroffenen Praxen werden gebeten, sich an ihren Hausarzt oder in dringenden Fällen an das Klinikum zu wenden. Man arbeite an einer schellen Lösung, um den Praxisbetrieb wieder aufzunehmen. Auch die Apotheke bleibt geschlossen. Auch hier wird auf einem Aushang versprochen, eine schnelle Lösung zu finden.



Das Feuer hat große Teile der Fassade zerstört. Foto: Archiv


Ermittlungen dauern an


Die Polizei hat bisher noch keine Anhaltspunkte auf den mutmasslichen Brandstifter. Zeugenhinweise gebe es bisher noch nicht. Wie Polizei-Sprecher Frank Oppermann auf Nachfrage von regionalHeute.de mitteilte, laufen die Ermittlungen weiter.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/sechs-braende-in-wolfenbuettel-aerztehaus/

https://regionalwolfenbuettel.de/brandserie-in-wolfenbuettel-das-protokoll-der-brand-nacht/


zur Startseite