Sie sind hier: Region >

Nach Kita- und Schuleinbrüchen: 17-Jähriger festgenommen



Wolfsburg

Nach Kita- und Schuleinbrüchen: 17-Jähriger festgenommen


Ein 17-Jähriger wurde nach mehreren Einbrüchen festgenommen. Symbolfoto: Anke Donner
Ein 17-Jähriger wurde nach mehreren Einbrüchen festgenommen. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Nach Einbrüchen in einen Kindergarten und eine Schule in Emmerstedt bei Helmstedt wurde am frühen Mittwochmorgen ein 17 Jahre alter Tatverdächtiger in der Nähe der Tatorte festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig erließ ein Ermittlungsrichter des Helmstedter Amtsgerichtes Haftbefehl gegen den einschlägig polizeibekannten Jugendlichen.



Ein Zeuge hatte um 6 Uhr zunächst die Polizei über Einbruchsspuren an der Schule in der Straße Am Lehberge informiert. Eine Polizeistreife entdeckte wenig später auch den Einbruch in den nebenstehenden Kindergarten, während im Rahmen einer sofortigen Fahndung auf einem Privatgrundstück in unmittelbarer Nähe zu den Tatorten der 17-Jährige gestellt wurde. Schnell zeigte sich, dass über den tatverdächtigen Jugendlichen bereits polizeiliche Erkenntnisse im Bereich der Eigentumskriminalität vorlagen. In der Folge räumte der Beschuldigte schließlich die beiden Tatvorwürfe ein und wurde nach Verkündung des Haftbefehls in die Jugendarrestanstalt Hameln gebracht. Die Ermittler des zuständigen Kriminalermittlungsdienstes der Helmstedter Polizei prüfen, ob der 17-Jährige für weitere Taten in Frage kommt.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfsburg.de/weiterer-einbruch-in-schule-und-kindertagesstaette/


zur Startseite