whatshotTopStory

Nach Kritik: Brodweg wird nun doch umgestaltet

von Robert Braumann


Brodweg, Foto: Robert Braumann
Brodweg, Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

17.05.2016


Braunschweig. Nachdem es in der Vergangenheit Ärger um den Brodweg gab, forderten Ratsfraktionen und Bürger die Verwaltung zum Handeln auf. Die Stadtverwaltung kündigte an, man wolle die neue Verkehrsregelung noch einmal überprüfen. Im Februar hatten sich zwei schwere Unfälle auf der Straße ereignet. Zum Planungs- und Umweltausschuss am Mittwoch werden die Ideen der Verwaltung vorgelegt. Auf regionalHeute.de können Sie diese schon jetzt lesen.

Im März habe man eine verdeckte Geschwindigkeitsmessung durchgeführt, außerdem gab es mehrere Ortsbesichtigungen, unter anderem mit der Polizei.  Daraus seien die aktuellen Überlegungen entstanden. So schlägt die Verwaltung vor, die Parkplatzmarkierungen auf dem Brodweg unter Beibehaltung des wechselseitigen Parkens zu kürzen, damit größere Lücken zwischen den Parkblöcken entstehen und das Ausweichen beziehungsweise das Vorbeifahren erleichtert wird. Der Parkblock am südlichen Ende entfällt komplett, da er sich im regelmäßigen Rückstaubereich der Lichtsignalanlage Brodweg/Helmstedter Straße befindet. Es werden Schrägmarkierungen vor Beginn eines jeden Parkblocks aufgebracht, um zu verdeutlichen, dass dies der Beginn eines Parkblocks ist, ein dort stehendes Fahrzeug also parkt und nicht verkehrsbedingt hält. Nach weiterer Beobachtung der Entwicklung wäre dort auch eine bauliche Hervorhebung der Parkbereiche denkbar, so die Verwaltung.

- Im Bereich der wechselseitig angeordneten Parkplatzmarkierungen wird die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt.

- Der Radverkehr verbleibt in beiden Richtungen auf der Straße, eine zusätzliche Freigabe des Gehweges erfolgt nicht. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h sei die Führung des Radverkehrs auf der Fahrbahn der Regelfall. In Fahrtrichtung Norden bestünde ohnehin kein durchgehender Gehweg. Auch der Radverkehr profitiere von der deutlichen Verkürzung der Engstellen im Bereich der Parkplatzmarkierungen und von der reduzierten Geschwindigkeit.

- Die Veränderungen werden in den nächsten Wochen umgesetzt. Ergänzend wird die Straßenbeleuchtung in der zweiten Jahreshälfte erneuert und punktuell ergänzt, um eine gleichmäßigere Ausleuchtung der Straße zu erreichen.


Lesen Sie auch


https://regionalbraunschweig.de/unfaelle-am-brodweg-cdu-fordert-verwaltung-zum-handeln-auf/


zur Startseite