whatshotTopStory

Nach mehreren Corona-Fällen: Klinikum hebt Quarantäne weitgehend auf

Die Leistungen im Bereich der Urologie bleiben vorerst noch eingeschränkt.

(Archivbild)
(Archivbild) Foto: aktuell24/kr

Artikel teilen per:

18.11.2020

Wolfsburg. Nachdem im Klinikum Wolfsburg zwei Fachbereiche wegen Corona-Fällen unter Quarantäne gestellt wurden, steht jetzt nur noch eine Station der Urologie unter Quarantäne. Dieser Fachbereich kann derzeit nur Patienten stationär aufnehmen, bei denen ein geplanter Eingriff dringend erforderlich ist. Die Notfallversorgung und damit ungeplante Aufnahmen in der Urologie sind wie bisher sichergestellt. Auch die Sprechstundentermine für ambulante, urologische Patienten bleiben bestehen, wie das Klinikum Wolfsburg in einer Pressemitteilung berichtet.



Durch die Aufhebung der Quarantäne für eine andere Station, können die Allgemeinchirurgie und die Kardiologie im Klinikum dagegen wieder geplante, stationäre Patientinnen und Patienten aufnehmen. Über das vergangene Wochenende waren im Klinikum zunächst fünf Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Diese werden noch stationär versorgt oder befinden sich aktuell in häuslicher Isolation. Auch einige Kontaktpersonen sind isoliert. In den vergangenen Tagen lokalisierte das Klinikum durch Nachverfolgungen und Testungen den Übertragungsort der vereinzelten Infektionen. Zudem ließ sich der Kreis der Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, beziehungsweise Kontakt zu diesen hatten, einschränken.

Die aktuellen Hygieneregeln


Das Klinikum bittet stationäre und ambulante Patientinnen und Patienten in diesem Zusammenhang erneut ausdrücklich um die Einhaltung der im Klinikum geltenden Hygieneregeln. Dazu gehören das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung, das Achten auf Mindestabstände zu anderen Personen sowie die intensive und regelmäßige Händedesinfektion. Ebenso weist das Klinikum darauf hin, dass Patientinnen und Patienten bei ihrer stationären Aufnahme und beim Zutritt zum Klinikum unbedingt alle wichtigen Informationen über Kontakte zu Personen angeben, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Patientinnen, Patienten und Besuchende (diese aktuell nur in Ausnahmefällen), die unter Quarantäne stehen, dürfen das Klinikum grundsätzlich nicht betreten.


zur Startseite