Sie sind hier: Region >

Nach Spielhallenüberfall: Weiterer Mittäter gefasst



Peine

Nach Spielhallenüberfall: Weiterer Mittäter gefasst


Symbolfoto: Bundespolizei
Symbolfoto: Bundespolizei Foto: Bundespolizei

Artikel teilen per:

Peine. Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf eine Spielhalle am Autohof in Peine-Stederdorf konnte nun ein weiterer Mittäter festgenommen werden. Dies teilte die Polizei am heutigen Freitag mit.



Die Tat ereignete sich am 10.November 2017, gegen 6.30 Uhr.Bei dem Überfall verlangte der Täter unterVorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Unter Mitnahme der Beute konnte der Täter unerkannt flüchten.

Durch umfangreiche Ermittlungen der Polizei Peine in enger Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim richtete sich ein Tatverdacht gegen einen 40-jährigen Mann aus Quedlinburg in

Sachsen-Anhalt, welcher soziale Kontakte nach Peine unterhielt.

Die geführten Ermittlungen konnten den Tatverdacht derart konkretisieren, dass die Staatsanwaltschaft Hildesheim einen Haftbefehl beantragte. Der vom Amtsgericht Hildesheim erlassene
Haftbefehl wurde am 20. November 2017umgesetzt. Dabei wurde der 40-Jährige gegen 8.35 Uhr von Spezialeinsatzkräften der Polizei Sachsen-Anhalt in Quedlinburg beim Verlassen seiner Wohnung widerstandslos festgenommen. Am 21.Dezember 2017 wurde der Haftbefehl durch den zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Hildesheim verkündet und der Beschuldigte in Untersuchungshaft genommen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde als Mittäter ein in Peine wohnender 36-Jähriger Mann ermittelt, gegen den am 14.März 2018 ein vom Amtsgericht Hildesheim erlassener Haftbefehl vollstreckt wurde.

Den inhaftierten Tätern werden weitere Einbruchdiebstähle aus Geschäften im Peiner Raum vorgeworfen.


zur Startseite