Braunschweig

Nachmittag der offenen Pforten

Der Kinderschutzbund & Magni-Gemeinde laden ein

Blick hinter der Magnikirche
Blick hinter der Magnikirche Foto: A. Bormann für St. Magni

Artikel teilen per:

03.09.2020

Braunschweig. Am Sonntag, 13. September, laden Kinderschutzbund, Kita und Jugendzentrum St. Magni in der Zeit von 15 bis 17 Uhr zu einem gemeinsamen Nachmittag der offenen Pforten hinter der Magnikirche ein.


Anlass ist der Umzug des Kinderschutzbundes Braunschweig ins Magniviertel. Seit Mai befinden sich die Geschäftsstelle sowie Fortbildungs- und Beratungsangebote im ehemaligen Gemeindehaus von St. Magni. „Das historische Gebäude wurde in den vergangenen Monaten mit viel Unterstützung sorgsam renoviert und wir freuen uns sehr unser neues Domizil erstmals der Öffentlichkeit vorstellen zu können“, berichten Lisa Schnepel, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes, und Magni-Pastor Henning Böger: „Kleine und große Menschen sind dazu willkommen!“

Beim Nachmittag der offenen Pforten gibt es neben Erkundungstouren durch die drei Einrichtungen in kleinen Gruppen auch eine Reihe von Bastel- Spiel und Bewegungsangeboten unter freiem Himmel „auf Abstand“. Am Fenstercafé des Pfarrhauses St. Magni werden Fuckes Zuckerkuchen, Braunschweig-Kaffee und kalte Getränke zum Mitnehmen serviert. Um 17 Uhr findet ein Sing- und Segenskreis auf dem nördlichen Magni-Kirchplatz statt. Alle derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregeln werden eingehalten.


zur Startseite