Sie sind hier: Region >

Nachtragshaushalt 2020: Sportstätten werden mit 400 Millionen Euro gefördert



Goslar

Nachtragshaushalt 2020: Sportstätten werden mit 400 Millionen Euro gefördert

Der Schwerpunkt der Förderung liege hierbei auf Sportstätten, wie der Goslarer Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne mitteilt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar/Berlin. Mit dem Nachtrag zum Bundeshaushalt 2020 werden erneut Mittel in Höhe von 600 Millionen Euro für die Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur bereitgestellt. Darauf weist der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne in einer Pressemitteilung hin.



Für den Projektaufruf 2020 stünden dabei 400 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere 200 Millionen Euro würden im September auf Basis der Interessenbekundungen zum Projektaufruf 2018 vergeben werden.
Grundsätzlich gefördert werde die bauliche Sanierung und der Ausbau von Einrichtungen der sozialen Infrastruktur. Der Schwerpunkt soll jedoch bei Sportstätten liegen, wie zum Beispiel öffentlich genutzte Sportplätze einschließlich baulicher Nebenanlagen, Turnhallen, Schwimmhallen sowie Freibäder, da hier ein besonderer Instandsetzungsrückstand gesehen werde.


Kommunen, die über geeignete Projekte verfügen, sind aufgerufen, dem Projektträger Jülich bis zum 30. Oktober Projektvorschläge zu unterbreiten.

Weitere Informationen sind hier zu finden.


zum Newsfeed