Braunschweig

Nächste Naturschutzaktion: Eine Hotel für Bienen


Der Förderverein Naturschutzgebiet Riddagshausen und der CDU-Ortsverband Wabe-Schunter laden zur nächsten Naturschutzaktion ein. Foto: Verein
Der Förderverein Naturschutzgebiet Riddagshausen und der CDU-Ortsverband Wabe-Schunter laden zur nächsten Naturschutzaktion ein. Foto: Verein

Artikel teilen per:

13.02.2017

Braunschweig. Der Förderverein Naturschutzgebiet Riddagshausen und der CDU-Ortsverband Wabe-Schunter wollen am Samstag den 1. April 2017 wieder gemeinsam für die Natur aktiv werden. An diesem Tag sollen Bienenhotels gebaut und Eichen gepflanzt werden.



Die bereits seit sechs Jahren stattfindende jährliche Frühjahrsaktion unter Leitung der Rangerin Anke Kätzel und der Mitarbeiter des Hauses Entenfang soll diesmal wieder dem Schutz der heimischen Wildbienen dienen. Die Aktion richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die sich für den Naturschutz interessieren und Wildbienen im eigenen Garten oder auf dem Balkon ein Zuhause bieten wollen. Statt teuren, nutzlosen Wildbienenhotels aus dem Baumarkt wollen wir mit den Kindern auf einfache Weise sinnvolle Nisthilfen fertigen. Der Förderverein hat zahlreiche Holzbretter vorbereitet, aus denen kleine Hotels für Wildbienen zusammengeschraubt werden sollen. Anschließend müssen diese kleinen Häuser noch mit Holzklötzen und vielen Schilfhalmen und anderen hohlen Röhrchen bestückt werden. Die Holzklötze haben viele Bohrlöcher von drei bis acht Millimeter Größe, in denen die Wildbienen ihre Brutzellen anlegen können. Außerdem wurden bereits zahllose Schilfhalme auf die passende Länge zurechtgeschnitten, so dass auch sie Platz für den Wildbienennachwuchs bieten.

Nach dem Zusammenbau können die Kinder die Wildbienenhotels mit nach Hause nehmen. Da zahlreiche Wildbienen ihre Brutröhren auch in der Erde anlegen, soll auf dem Außengelände des Hauses Entenfang eine etwa zwei Quadratmeter große Sandfläche angelegt und außen herum mit Pflanzen befestigt werden, die reichliches Bienenfutter bieten. Um einen Nachahmungseffekt für die heimischen Gärten zu bieten, sollen hierzu Kräuterpflanzen wie Thymian, Salbei, Melisse oder auch Lavendel angepflanzt werden, die gern von Wildbienen, Hummeln und anderen Insekten zur Nektar- und Pollensammeln aufgesucht werden. Zwei bis drei weitere Gruppen sollen 10 Eichen pflanzen und Weidenstecklinge an Bachrändern stecken, um später einmal Kopfweiden schneiden zu können. Die Blüten der Weiden bieten im zeitigen Frühjahr nicht nur Honig- sondern auch Wildbienen wertvolle Nahrung. Außerdem wird eine Gruppe wieder zum Müllsammeln in das Naturschutzgebiet aufbrechen; erfahrungsgemäß werden sicherlich wieder einige Mülltüten gefüllt werden. Wer Lust hat, an der Aktion teilzunehmen, ist herzlich eingeladen. Die Aktion findet statt am Samstag, den 1. April, ab 9 Uhr am Haus Entenfang und endet um13 Uhr mit dem traditionellen Mittagsimbiss. Für die Teilnahme am Bau der Wildbienenhotels erbitten wir eine kurze Anmeldung per E-Mail an: entenfang@braunschweig.de


zur Startseite