whatshotTopStory

Neue Corona-Fälle in Salzgitter - Inzidenz liegt bei 179,86

Nachdem am heutigen Freitag das Landesgesundheitsamt einen falschen Inzidenzwert veröffentlicht hatte, korrigiert die Stadt Salzgitter nun den Wert.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

13.11.2020

Salzgitter. In einer Pressemitteilung gibt die Stadt Salzgitter einen Überblick über die aktuellen Corona-Infektionen. Außerdem korrigiert sie den falschen Inzidenzwert von über 300 auf 179,86. Am heutigen Freitag, 13. November, hatte das Landesgesundheitsamt aufgrund von meldetechnischen Problemen einen falschen Wert veröffentlicht. Darüber hinaus seien insgesamt 30 Neu-Infektionen zu verzeichnen, davon fünf Fälle in zwei Alten- und Pflegeheimen und drei Schulklassen, die unter Quarantäne stehen.



Das Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter registriert am heutigen Freitag, 13. November, 30 Neuerkrankungen mit Covid-19.

Im Alten-und Pflegeheim GERAS Seniorenpflege "Am Fredenberg" gibt es aktuell zwei bestätigte Covid-19-Fälle im Kreise der Bewohnerschaft. Eine Person wurde am 11. November im Krankenhaus positiv getestet, ein weiterer Verdachtsfall bestätigte sich heute.

Am heutigen Tag wurde bei allen Kontaktpersonen ein Test auf Covid-19 durch ein mobiles Testteam der Hilfsorganisationen durchgeführt. Am kommenden Dienstag erfolgt die Testung aller anderen Bewohnerinnen, Bewohner und des Personals.

Im Alloheim Salzgitter-Thiede wurden am heutigen Freitag drei weitere Infektionsfälle bekannt. Es handelt sich um eine Person aus dem Kreis der Bediensteten und zwei Fälle in der Bewohnerschaft. Diese beiden Fälle leben in einem abgesonderten Wohnbereich, der wegen der zuvor bekannt gewordenen acht Infektionsfälle eingerichtete wurde und von gesondertem Personal betreut wird. Am kommenden Montag erfolgt in diesem Wohnbereich die nächste Testung der Bewohnerinnen und Bewohner sowie aller Bediensteten des Pflegeheims.

Weitere drei Schulklassen sind wegen heute gemeldeter Infektionsfälle von Quarantänemaßnahmen betroffen. Es handelt sich um zwei Klassen der BBS Fredenberg und eine Klasse der Hauptschule Am Fredenberg. Auch zwei Gruppen der Kita St. Petri sind wegen bestätigter Infektionsfälle in häuslicher Quarantäne.


Die Stadt Salzgitter stellt klar:


Der Wert, den das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) für Salzgitter meldet, weicht erheblich von den Angaben der Verwaltung ab. Das NLGA stellt nun klar, dass für Salzgitter aufgrund einer meldetechnischen Nacherfassung von zurückliegenden Fällen aktuell eine erhöhte Fallzahl und somit auch eine erhöhte Inzidenz ausgewiesen wird.

Die aktuell in Salzgitter ermittelten Daten lauten:


Am heutigen Freitag, 13. November, beträgt die Gesamtzahl der Covid-19-Infektionen in Salzgitter 916. Akut infiziert sind 522 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 179,86.


zur Startseite