whatshotTopStory

Neue Corona-Fälle: Über 140 Schüler nach Hause geschickt

Das Wilhelm-Gymnasium und die Dr.-von-Morgenstern-Schule sind betroffen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

30.09.2020

Braunschweig. Dem Gesundheitsamt ist am heutigen Mittwoch eine Infektion mit dem Covid-19-Virus einer Schülerin des Wilhelm-Gymnasiums bekannt geworden. Der zehnte Jahrgang der Schule (etwa 140 Schülerinnen und Schüler) wurde daher heute Mittag nach Hause geschickt, bis auf weiteres findet für diese Kohorte kein Unterricht statt. Wie die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung berichtet, ist auch eine weitere Schule betroffen.



Das Gesundheitsamt werde am heutigen Mittwoch diejenigen Schülerinnen und Schüler, die als Kontaktpersonen 1 gelten, kontaktieren, Quarantäne anordnen und Abstriche veranlassen. Bis die Ergebnisse der Abstriche vorliegen, bleiben auch die Schülerinnen und Schüler, die als K2 klassifiziert sind, zu Hause und sollten ebenfalls Kontakte so weit wie möglich meiden. Das Vorgehen sei analog zu den Abläufen der vergangenen Woche, die sich bewährt hätten.

Weiterhin wird der Unterricht einer Klasse der privaten Dr.-von-Morgenstern-Schule aufgrund der Infektion einer Schülerin bis auf weiteres eingestellt. Auch hier geht das Gesundheitsamt wie oben beschrieben vor. Beide Infektionsfälle stehen nicht in Zusammenhang mit den Übertragungen der vergangenen Wochen, die von einem Sportverein ausgegangen waren.


zur Startseite