Wolfenbüttel

Neue Heizungsanlage in der Heimatstube Ahlum



Artikel teilen per:

04.12.2013


Ahlum. Die Heizungsanlage in der Heimatstube Ahlum wurde zwischenzeitlich aus Fördermitteln des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur eingebaut.


Andreas Glier, Mitarbeiter Fa. König, Frank Oesterhelweg, Michael Sielemann Foto:



Ortsbürgermeister Andreas Glier richtete seinen Dank ausdrücklich an die ehemalige niedersächsische Ministerin Frau Prof. Dr. Wanka, die das Projekt für „kleine Museen“ ins Leben gerufen hatte und an den Landtagsabgeordneten Frank Oesterhelweg, der maßgeblich daran beteiligt war, dass die Heimatstube Ahlum durch das Projekt gefördert und nun die Heizungsanlage durch die Firma König aus Atzum installiert wurde. Der Fraktionsvorsitzende der CDU im niedersächsischen Landtag, Frank Oesterhelweg, besuchte die Heimatstube Ahlum während der Bauarbeiten und hob im besonderen das Projektes „Kleine Museen“ hervor. In diesem Zusammenhang begrüßt Ortsbürgermeister Glier, wenn die niedersächsischen Landesregierung auch in den künftigen Jahren die Möglichkeit bietet, kleine Museen zu unterstützen. Die Heimatstube Ahlum stehe hierfür als positives Beispiel.

Durch die starke Unterstützung des Fördervereins „Freundeskreis der Heimatstube Ahlum“ und der zweckgebundenen Übergabe von 900 Euro durch die Initiatoren des Sonntagskaffees in Ahlum sei es gelungen, die entsprechenden Eigenmittel zur Verfügung zu stellen.


zur Startseite