whatshotTopStory

Neue Hinweisschilder sollen Motorradfahrer vor Unfällen warnen

von Nadine Munski-Scholz


Auf der Kreisstraße 83 zwischen Altenrode und Werlaburgdorf wurden im Beisein von Simone Hartmann und Ulrich Schiefke (Polizei), Michael Petrick, allgemeiner Vertreter des Bürgermeister der Gemeinde Schladen, Erster Kreisrat Martin Hortig, Jürgen Fricke, Leiter der Abteilung Straßenverkehr,
Gerhard Schmidt und Horst Bittner (Verkehrswacht) die neuen Warnschilder präsentiert. Foto: Nadine Munski-Scholz
Auf der Kreisstraße 83 zwischen Altenrode und Werlaburgdorf wurden im Beisein von Simone Hartmann und Ulrich Schiefke (Polizei), Michael Petrick, allgemeiner Vertreter des Bürgermeister der Gemeinde Schladen, Erster Kreisrat Martin Hortig, Jürgen Fricke, Leiter der Abteilung Straßenverkehr, Gerhard Schmidt und Horst Bittner (Verkehrswacht) die neuen Warnschilder präsentiert. Foto: Nadine Munski-Scholz

Artikel teilen per:

03.08.2017

Wolfenbüttel. Immer wieder kommt es zu Unfällen an der Kreisstraße 83 zwischen Altenrode und Werlaburgdorf. Nun sollen Hinweisschilder besonders Motorradfahrerinnen und -fahrer auf die erhöhte Unfallgefahr aufmerksam machen. In der Kurve kurz vor der Autobahnunterführung der A395 kam es in den letzten Jahren immer wieder zu teils schweren Unfällen.



Gemeinsam mit der Verkehrswacht Wolfenbüttel e.V. und der Polizei stellte der Landkreis Wolfenbüttel Hinweisschilder für Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer an der Kreisstraße 83 zwischen Werlaburgdorf und Altenrode auf. Damit sollen die Verkehrsteilnehmer auf die erhöhte Unfallgefahr in einer langgestreckten Kurve kurz vor der Autobahnunterführung der A 395 hingewiesen werden. Landkreis und Verkehrswacht erhoffen sich dadurch eine angemessene Fahrweise und Akzeptanz des Tempolimits in diesem Bereich. Für die Gefahrenstelle gelten verkehrsbehördliche Geschwindigkeitsbegrenzungen. Bereits vor der Kurve ist die Geschwindigkeit auf 70 Kilometer pro Stunde begrenzt. In der Kurve gilt dann Tempo 50. Seit Anfang 2014 haben sich an dieser Stelle zehn, zum Teil schwere, Unfälle ereignet.

Jürgen Fricke, Leiter der Abteilung Straßenverkehr, im Gespräch:


Trotz Hinweisschilder erneute Unfälle


Seit 27. April stehen nun die neuen Hinweisschilder, die den Motorradfahrern signalisieren sollen, sich nicht selbst zu überschätzen und an das angegebene Tempolimit zu halten. Dennoch kam es seit der neuen Beschilderung schon wieder zu einem Motorrad- und einem Autounfall. Man hoffe jedoch, dass sich die Unfallzahlen trotzdem reduzieren werden. Im Frühjahr 2018 könne man dann prüfen, ob die Schilder und die reduzierte Geschwindigkeit auf diesem Abschnitt etwas bewirkt haben.

Der CDU-Landtagsabgeordnete und Mitglied des Kreistages Frank Oesterhelweg hatte in der Vergangenheit schon angeregt, dass in diesem Bereich mehr Kontrollen erfolgen müssten. Sogar einen Antrag reichte die Fraktion ein.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/kreistag-beschliesst-staerkere-motorradkontrollen/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article

https://regionalwolfenbuettel.de/kreis-cdu-will-schaerfere-kontrollen-auf-motorrad-strecken/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article

https://regionalwolfenbuettel.de/oesterhelweg-endlich-konsequent-gegen-raser-vorgehen/


zur Startseite