Sie sind hier: Region >

Neue Impfverordnung: Apotheker dürfen jetzt impfen



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Neue Impfverordnung: Apotheker dürfen jetzt impfen

Nach der am Montag im Bundesanzeiger veröffentlichte neuen Impfverordnung können von nun an auch Apotheker gegen Corona impfen.

von dts Nachrichtenagentur


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Nach der am Montag im Bundesanzeiger veröffentlichte neuen Impfverordnung können von nun an auch Apotheker gegen Corona impfen. Wie die "Rheinische Post" (Dienstag) berichtet, geht der Apothekerverband Nordrhein davon aus, dass die Apotheken jetzt rasch loslegen.



Lesen Sie auch: Viele Beschwerden bei Ärztekammern über "Corona-Leugner" in weiß


"Das Interesse ist sehr groß", sagte Verbandschef Thomas Preis der Zeitung. "Im Rheinland sind bereits 1.000 Apotheker in 500 Apotheken bereit, die Impfungen durchzuführen. Sie sind schon im Rahmen der Grippeimpfungen geschult worden. Wir rechnen damit, dass bis zum Februar noch weitere 1.000 Apotheker geschult werden."



Preis erwartet, dass es ab nächster Woche losgeht: "Bis zum Impfstart in den Apotheken werden noch etwa ein bis zwei Wochen vergehen. Die Apotheken müssen jetzt erst einmal Impfstoffe bestellen." Die Verordnung regele neben den Voraussetzungen für die Impfberechtigung der Apotheken auch die Vergütung, so der Verbandschef: "Die Apotheken bekommen für ihre Impftätigkeit die gleichen Honorare wie die Ärzte." Er betonte: "Bei einer erneuten Boosterkampagne wird das zusätzliche Impfangebot der Apotheken eine wichtige Rolle spielen."


zum Newsfeed