Sie sind hier: Region >

Neue Kita am See: Umsetzung könnte noch 2018 beginnen



Salzgitter

Neue Kita am See: Umsetzung könnte noch 2018 beginnen

von Alexander Panknin


So soll die neue Kita aussehen. Plan: Stadt Salzgitter
So soll die neue Kita aussehen. Plan: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

Salzgitter. Die Stadt hat für die kommenden Jahre im Bereich der Kindertagesstätten noch viel zu bewältigen. Aktuell reicht das Platzangebot noch nicht aus, um zukünftig ausreichend genug aufgestellt werden. Deswegen sind bereits viele Neubauten in Arbeit und Kitas aus dem Bestand werden erweitert. Auch auf dem Gelände der Grundschule am See soll eine neue Einrichtung entstehen.



Die Verwaltung plant dort den Neubau einer viergruppigen Kita. An dem angestrebten Standort befindet sich derzeit noch der ehemalige Schulpavillon der Grundschule St. Michael. Die katholische Grundschule St. Michael ist allerdings bereits 2015 in das sanierte Schulgebäude in der Goethestraße umgezogen. Der Bestandsbau solldann weichen, da er, so die Stadt, große Mängel an der Bausubstanz aufweisen würde.

Die Kita soll unter Leitung der AWO Salzgitter/Wolfenbüttel e.V. geführt werden. Der Hort an der Grundschule Am See, bisher im gegenüberliegenden Trakt untergebracht, werde bereits ehschon durch den Träger geführt. Die bestehende Hortgruppe könne auch weiterhin zukünftig in den Schulräumen fortgeführt werden. Durch die Entscheidung für den Träger werde der "guten Zusammenarbeit" der AWO Salzgitter/Wolfenbüttel und der Grundschule vor Ort Rechnung getragen.

Integrationsauftrag


Der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund bedingt durch den Zuzug von Flüchtlingsfamilien seiin diesem Bereich hoch. So hättenin den direkt an den neuen Kitastandort angrenzenden Wohngebieten rund70 Prozent der Kinder unter 6 Jahren einen Migrationshintergrund.Um eine gute Integration zu gewährleisten, seies erforderlich wohnortnah ausreichende Betreuungsmöglichkeiten vorzuhalten. Sicherlich auch ein Grund, warum die Verwaltung vorschlägt für den Bau deshalb Mittel aus dem Integrationsfonds zu beantragen.

Wenn die politischen Gremien dem Projekt zustimmen, soll die Umsetzung noch in diesem Jahr beginnen.

Lesen Sie auch


https://regionalheute.de/grosser-kita-neubau-in-lebenstedt-geplant/


zur Startseite