Sie sind hier: Region >

Neue Route auf der "Critical Mass"-Demo: Radler fahren um den "Cityring"



Gifhorn

Neue Route auf der "Critical Mass"-Demo: Radler fahren um den "Cityring"

Die Organisatoren haben auch Vertreter aus der Verwaltung zur Teilnahme eingeladen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Fridays for Future Gifhorn

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Am kommenden Freitag findet erneut die monatliche Critical Mass Gifhorn statt. Gestartet wird wie immer um 17:00 Uhr an der Flutmulde Gifhorn. Wie Fridays for Future Gifhorn in einer Pressemitteilung berichtet, gäbe es diesmal aber laut den Veranstaltern eine bisher nie gefahrene Route: Mit den Räden soll zweimal in jede Richtung um den "Cityring" gefahren werden.



Der "Cityring" sind die Fallerslebenerstraße, Allerstraße, Celler Straße, Lüneburger Straße und Konrad-Adenauer Straße einmal um die Gifhorner Innenstadt. "In unserer Forderungen zur Mobilität fordern wir einen Cityring für Fahrräder. Derzeit kann man an einigen Stellen leider gar kein Fahrrad fahren." sagt Philip von Fridays for Future Gifhorn zu der von Critical Mass Gifhorn geplanten Route um die Innenstadt. Zusätzlich gibt es noch eine weitere Besonderheit. Die Fridays for Future haben Vertreter aus der Verwaltung des Rathauses eingeladen - schließlich stünde der "Cityring für Radfahrer" auch im Klimaschutzszenario vom Leitbild Mobilitä der Stadt Gifhorn. Natürlich sind aber auch alle weiteren Radfahrer eingeladen. Wichtig sei nur, dass aufgrund der Coronapandemie weiterhin nur mit einem Nasen-Mundschutz an der Veranstaltung teilgenommen werden könne.


zum Newsfeed