Wolfenbüttel

Neues Bürgermitglied im Umweltausschuss


Die SPD-Kreistagsfraktion (von links): umweltpolitischer Sprecher Marcus Bosse, Bürgermitglied Stephan Grenz sowie Fraktionsvorsitzender Falk Hensel. Foto: Privat
Die SPD-Kreistagsfraktion (von links): umweltpolitischer Sprecher Marcus Bosse, Bürgermitglied Stephan Grenz sowie Fraktionsvorsitzender Falk Hensel. Foto: Privat

Artikel teilen per:

15.12.2015




Wolfenbüttel. Im Rahmen ihrer zweitägigen Klausurtagung konnte die SPD-Kreistagsfraktion ein neues Bürgermitglied in ihren Reihen begrüßen. Nach dem Ausscheiden von Udo Dettmann war diese Position im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Bauen und Klimaschutz neu zu besetzen. Durch Beschluss in der letzten Kreistagssitzung wurde die Mitgliedschaft von Stephan Grenz wirksam.

Falk Hensel, Vorsitzender der SPD-Fraktion, freute sich, den Kreistagsmitgliedern mit Stephan Grenz eine engagierte und kompetente Person vorstellen zu können. Der 44-jährige Stephan Grenz war unter anderem 10 Jahre im Umweltamt des Landkreises Goslar tätig und war der Fraktion schon durch seine Tätigkeit in der Wirtschaftsförderung bekannt. Seit Mitte des Jahres arbeitet er im Amt für regionale Entwicklung in Hildesheim. Stephan Grenz lebt in Binder, dem kleinsten Ort der Samtgemeinde Baddeckenstedt. Die Klausurtagung im Oberharz bot einen guten Rahmen zum gegenseitigen Kennenlernen. Die SPD-Mitglieder begrüßten das Interesse und die Bereitschaft von Stephan Grenz, als Bürgermitglied unterstützend tätig zu werden, sehr. Der Ausschuss tagt im neuen Jahr erstmalig am 8. Februar.


zur Startseite