Sie sind hier: Region >

Neues Drive-In-Testzentrum in Isenbüttel eröffnet



Gifhorn

Neues Drive-In-Testzentrum in Isenbüttel eröffnet

Bürger haben nun die Möglichkeit sich vor dem "Feierwerk" der Firma Tell Roth testen zu lassen.

Landrat Dr. Andreas Ebel (r.) ließ sich im Drive-In in Isenbüttel auf dem Gelände der Firma Tell Roth testen.
Landrat Dr. Andreas Ebel (r.) ließ sich im Drive-In in Isenbüttel auf dem Gelände der Firma Tell Roth testen. Foto: Landkreis Gifhorn

Artikel teilen per:

Gifhorn. In der Samtgemeinde Isenbüttel hat das erste Corona-Testzentrum in Form eines Drive-Ins eröffnet. Bürgerinnen und Bürger haben ab sofort die Möglichkeit, sich sozusagen im Vorbeifahren vor dem „Feierwerk“ der Firma Tell Roth in Isenbüttel mindestens einmal wöchentlich kostenlos testen zu lassen. Termine sind montags bis freitags von 5:30 bis 18 Uhr möglich. Die Terminvereinbarung erfolgt ausschließlich online über www.corona-testzentrum-isenbuettel.de. Künftig will die Fima Roth auch die App PassGo einsetzen. Dies teilt der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.



Der Landkreis Gifhorn habe mit dem Anbieter der App einen Vertrag geschlossen, sodass das Gesundheitsamt die positiven Schnelltest-Ergebnisse unverzüglich erhält. Der Vorteil für die Bürgerinnen und Bürger, die die PassGo App nutzen, sei, dass die persönlichen Daten in der App auf dem eigenen Smartphone gespeichert bleiben. Auch das Testergebnis erhalte die Testperson direkt auf das eigene Smartphone.
Gemeinsam mit Samtgemeindebürgermeister Hans-Friedrich Metzlaff und Tell Roth, Geschäftsführer der Tell Roth GmbH & Co. KG, der den Drive-In betreibt, eröffnete Landrat Dr. Andreas Ebel die erste Testmöglichkeit in der Samtgemeinde Isenbüttel.


Landrat Dr. Andreas Ebel erklärt: „Wir haben jetzt fast in jeder Gebietseinheit ein Testzentrum errichtet. Das ist umso wichtiger, wenn Schnelltests als Voraussetzung nötig sind, um eine Einrichtung betreten zu dürfen. Deswegen setzen wir alles daran, in der Fläche des Landkreises Gifhorn ein umfangreiches Testangebot für alle Bürgerinnen und Bürger aufzubauen. Samtgemeindebürgermeister Hans-Friedrich Metzlaff zeigte sich begeistert: „Die Firma Tell Roth hat hier sehr schnell einen durchdachten Drive-In errichtet. Ich freue mich, dass wir in der Samtgemeinde an so zentraler Stelle ein Testzentrum einrichten konnten, sodass dieses hoffentlich gut angenommen wird.“ Betreiber Tell Roth, Geschäftsführer der Tell Roth GmbH & Co. KG, sagt: „Die Zusammenarbeit mit dem Gifhorner Gesundheitsamt, mit der Kreisverwaltung allgemein und der Samtgemeinde lief reibungslos und unkompliziert. Zudem hat das DRK unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult, sodass wir jetzt einsatzbereit sind. Das besondere an unserem Drive-In ist, dass durch die Zelte sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch die Bürgerinnen und Bürger beim Testen trocken bleiben.“

Wer kann sich testen lassen?


Das Land Niedersachsen habe durch eine Allgemeinverfügung festgelegt, dass Drittanbieter nur durch den Landkreis Gifhorn beauftragt werden können. Testen lassen können sich alle Bürgerinnen und Bürger ohne Symptome. Sollte ein Schnelltest positiv ausfallen, müsse sich diese Person sofort in häusliche Quarantäne begeben und den Hausarzt kontaktieren. Das Ergebnis des positiven Schnelltests werde von dem Testzentrum an das Gesundheitsamt weitergegeben und so lange aufbewahrt, bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliege.


zur Startseite