Sie sind hier: Region >

Neues Parkraumkonzept: Kostenlose Plätze fallen weg



Wolfenbüttel

Neues Parkraumkonzept: Kostenlose Plätze fallen weg

von Alexander Dontscheff


Auch am Spinnerei-Parkplatz empfiehlt das neue Konzept Gebühren. Foto: Archiv/Anke Donner
Auch am Spinnerei-Parkplatz empfiehlt das neue Konzept Gebühren. Foto: Archiv/Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Am gestrigen Dienstag wurden dem Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung und Umwelt die Ergebnisse des Verkehrsplanungsbüros LK Argus GmbH bezüglich des neuen Parkraumbewirtschaftungskonzeptes vorgestellt. Folgt man den Empfehlungen, würden alle kostenlosen Parkplätze im Innenstadtbereich wegfallen (Anwohner ausgenommen).



Der Grund: Unnötiger Parksuchverkehr in der bewirtschafteten Innenstadt durch einzelne Ausnahmen ohne Parkgebühren (etwa am Harztorplatz) würde entfallen. Auch auf den zur Zeit kostenfreien Parkplätzen wie an der Spinnerei, am Bahnhof oder der Aral-Tankstelle Lange Straße empfiehlt das Konzept die Einführung von Gebühren - wenn auch mit günstigen Tarifen für Langzeitparker.Eine einfache und einheitliche Mischparkregelung (Parkgebühr undBewohner frei), wie zum Großteil bereits vorhanden, wird empfohlen, da sie leicht verständlich für die Nutzer sei.

In der Auguststadt wird ebenfalls eine, zeitlich eingeschränktere, Bewirtschaftung empfohlen. Für die Juliusstadtist eine einheitliche Einführung der Parkscheibenpflicht angedacht. Berufliche Langzeitparker sollen so verdrängt werden. "Ziel soll es sein, vermehrt Bürger zum Umstieg auf öffentliche oder alternative Verkehrsmittel zu bewegen", so Dr. Michael Schreiber von der LK Argus GmbH, der das Konzept vorstellte.



Anfang des nächsten Jahres soll das Konzept in den politischen Gremien beraten werden.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/stadt-stellt-parkkonzept-vor-broetchentaste-ist-raus/


zur Startseite