Sie sind hier: Region >

Neuzugang am paläon: Wildpferd Magda hat eine neue Gefährtin



Neuzugang am paläon: Wildpferd Magda hat eine neue Gefährtin

Nach dem Tod der Przewalski-Stute "Heimchen" vor einigen Wochen im Forschungszentrum Schöningen, hat die zurückgbliebene Stute "Magda" nun wieder Gesellschaft.

Magda (links) und Fry (rechts) im Gehege vor dem Forschungsmuseum Schöningen.
Magda (links) und Fry (rechts) im Gehege vor dem Forschungsmuseum Schöningen. Foto: Wahlkreisbüro Veronika Koch

Schöningen. Nach dem Tod der Przewalski-Stute "Heimchen" wurde für das verbliebene Wildpferd Magda mit der Exmoor-Stute "Fry" eine neue Gefährtin gefunden und im Gehege am Forschungsmuseum Schöningen angesiedelt. Landtagsabgeordnete Veronika Koch besuchte die Tiere und hieß Fry im Landkreis Helmstedt willkommen, wie es aus dem Wahlkreisbüro von Veronika Koch heißt.



„Die wichtige Nachrichten vorweg: Magda geht es gut! Sie und Fry sind bereits gute Freunde geworden. Hiervon konnte ich mich heute persönlich überzeugen“, sagte die Landtagsabgeordnete. Koch sei als Gast in der CDU-Kreistagsfraktion zu Besuch im Forschungsmuseum Schöningen gewesen und habe ausführliche Informationen und eine anschauliche Führung durch das Haus erhalten. Dr. Henning Haßmann habe durch die Sonderausstellung „#Bodenschätze - Geschichten aus dem Untergrund“ geführt und der Grabungsleiter Jordi Serangeli habe es sich nicht nehmen lassen, die Erkenntnisse über den 300.000 Jahre alten Waldelefanten zu präsentieren.

„Das Landesmuseum, das wir als paläon besser kennen, ist in guten Händen - daran hatten wir heute keinen Zweifel!“, fasste Koch nach dem Besuch zusammen.




zum Newsfeed