Wolfsburg

Niedersächsischer Staatssekretär für Digitalisierung besucht die Markthalle

Man brauche digitales Knowhow in der Stadt.

Dennis Weilmann, Christian Cordes, Stefan Muhle und Dr. Ralf Brunken.
Dennis Weilmann, Christian Cordes, Stefan Muhle und Dr. Ralf Brunken. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

03.11.2020

Wolfsburg. Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung war zu Gast in Wolfsburg. Gemeinsam mit Dennis Weilmann, Wolfsburgs Erstem Stadtrat und Wirtschaftsdezernenten und Dr. Ralf Brunken, Mitglied im Präsidium der 42Wolfsburg, schaute er sich die "Markthalle – Raum für digitale Ideen" am Nordkopf an.



Während die Räumlichkeiten des städtischen CoWorking Space Schiller40 bereits seit März diesen Jahres fertiggestellt und der Betrieb seitdem aufgenommen wurde, sind die Umbauarbeiten auf den Flächen der Programmierschule 42Wolfsburg, die im 2. Quartal 2021 eröffnen soll, in vollem Gange. "Es ist erstaunlich zu sehen, was Stadt und Volkswagen hier auf die Beine stellen. Spätestens mit der Eröffnung der 42Wolfsburg wird die Markthalle der digitale Hotspot Wolfsburgs und eine Einrichtung, welche den digitalen Wandel in Niedersachsen aktiv mitgestaltet", zeigte sich Muhle vom Gesamtkonzept begeistert.

Dennis Weilmann zeigte sich erfreut über den erneuten Besuch des Staatssekretärs: "Es ist schön zu sehen, dass das Interesse an unseren digitalen Themen und Projekten auf Landesebene groß ist. Das zeigt uns, dass wir vieles richtig machen. Die Markthalle ist dabei ein weiterer wichtiger Baustein der Initiative #WolfsburgDigital und wird auf unserem Weg zur Smart City eine ganz wichtige Rolle einnehmen."

Gerade dieser Weg hin zur smarten Zukunftsstadt von Morgen werde durch die Ansiedlung der 42Wolfsburg perfekt ergänzt. Dennis Weilmann sieht die Programmierschule als wichtigen Indikator, dem Fachkräftemangel in der IT-Branche in der Zukunft entgegenzutreten: "Um unsere Ziele zu erreichen, brauchen wir digitales Knowhow in unserer Stadt. Mit den Absolventen*innen der 42Wolfsburg bekommen wir dieses Fachwissen."



zur Startseite