Sie sind hier: Region >

Nur geschmacklos oder Skandal? Stadt Goslar macht Aprilscherz über Corona



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Nur geschmacklos oder Skandal? Stadt Goslar macht Aprilscherz über Corona

Dieser Aprilscherz sorgt für Diskussionen. Die Stadt Goslar versprüht Hoffnung auf einen neuen Impfstoff, meint das aber als Scherz.

von Anke Donner


(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

Goslar. Die Stadt Goslar sorgt für Gesprächswert. In einer Pressemitteilung vom heutigen Donnerstag, die die Kommune auch auf ihrer Homepage veröffentlichte, macht sie Hoffnung auf die zügige Einführung eines weiteren Impfstoffes. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung würden als Testgruppe bereits am morgigen Karfreitag mit dem russischen Vakzin "Sputnik V" geimpft werden. Je mehr Menschen man in den nächsten Wochen impfe, desto besser. Doch so schön diese Vorstellung sein mag, sie ist frei erfunden. Das bestätigte eine Stadtsprecherin auf Nachfrage von regionalHeute.de. Die Stadt Goslar leistet sich damit einen makaberen Aprilscherz.



"Schämen Sie sich", heißt es in einem Kommentar von regionalHeute.de Chefredakteuer Werner Heise. Die Stadt Goslar, die eigentlich eine vertrauenswürdige Behörde und verlässlicher Partner in dieser Pandemie sein sollte, habe Fakenews verbreitet. "Ein Schlag ins Gesicht für all jene, die sich Tag für Tag Hoffnung auf eine Impfung machen, die seit vielen Monaten in der Isolation leben und Kontakte minimieren und die Angst haben sich mit dem Virus zu infizieren. Die Stadt Goslar, so hat es den Anschein, nimmt die Pandemie mit ihren Ängsten, Sorgen und Hoffnungen nicht ernst und macht sich mit schallendem Gelächter lustig darüber", urteilt Heise.

Und die Reaktionen in den Sozialen Medien fallen nicht besser aus. "Geschmack- und pietätlos", "Fingerspitzengefühl geht anders!" oder "Mit Gelächter voll die Grenze überschritten", heißt es dort neben eher wenig zustimmenden Kommentaren.


Und auch auf der Facebook-Seite der Stadt Goslar hält sich die Begeisterung über den fragwürdigen Aprilscherz in Grenzen. Hier gibt es - neben wenigen Sympathisanten des Scherzes - große Kritik und Kommentare wie: "Sehr geschmacklos... wird wohl Zeit für einen neuen Rat und Oberbürgermeister", "Ganz mies...Ganz ganz mies...nicht lustig...Ich bin fassungslos. Und ihr wundert euch, das wir die Nase endgültig voll haben. Eine Entschuldigung wäre angebracht" und "Der dümmste Aprilscherz den man in einer Pandemie machen konnte!!! Abartig!!!".

Die Stadt Goslar hält an ihrem Scherz offenbar fest. Bis in den frühen Nachmittag hinein ist die Nachricht weiterhin unaufgelöst auf der Homepage der Stadt Goslar abrufbar.


zur Startseite