Sie sind hier: Region >

Nur tote Bäume im Nationalpark Harz? Film erklärt Waldwandel



Goslar

Nur tote Bäume im Nationalpark Harz? Film erklärt Waldwandel


Trotz vieler toter Bäume ist der Wald so lebendig und dynamisch wie selten zuvor. Foto: Caren Pertl
Trotz vieler toter Bäume ist der Wald so lebendig und dynamisch wie selten zuvor. Foto: Caren Pertl Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Harz. Wenn man heute durch den Nationalpark Harz wandert, bietet sich auf einigen Waldflächen ein bizarres Bild. Graue Holzgerippe abgestorbener alter Fichten dominieren die Landschaft und wirken auf zahlreiche Einheimische und Gäste befremdlich. Viele sorgen sich um den Wald und stellen Fragen zu seinem Zustand. Das berichtet der "Nationalpark Harz".



Ein neuer Film, der im Auftrag des Nationalparks Harz von der Firma movit in Hardegsen produziert wurde, erklärt jetzt die Zusammenhänge in dieser ganz besonderen Baustelle der Natur. Er gibt Einblicke in den Wandel zur Wildnis, lässt Experten aus anderen Nationalparken zu Wort kommen und zeigt, dass der Wald trotz vieler toter Bäume so lebendig und dynamisch ist, wie selten zuvor. Warum das so ist, darüber klärt der Film auf.

Der Film steht online unter www.youtube.com/nationalparkharzzur Verfügung undist auch auf der Nationalpark-Facebook-Seite verlinkt und ebenfalls auf der Nationalpark-Webseite unter "Aktuelles".


zum Newsfeed