whatshotTopStory

OB-Kandidat Herlitschke fordert zwei zusätzliche Schulschwimmbäder

von André Ehlers



Artikel teilen per:

21.03.2014


Braunschweig. In der aktuellen Bäder-Debatte schaltet sich jetzt Holger Herlitschke, der OB-Kandidat der Grünen ein.

Er fordert, das „Drei-Bäder-Konzept“ aus dem Jahr 2007 zu überarbeiten und zu ergänzen. „Wir sind der Auffassung, dass wir zwei zusätzliche Schulschwimmbäder benötigen. Unseres Erachtens reicht das bisher geplante Angebot für diesen Zweck nicht aus – selbst wenn man die vorhandenen Schulschwimmbäder im Schulzentrum Heidberg und in der BBS III mitrechnet“, erklärt Herlitschke. Besonders fehlten die Bäder im Osten und Westen der Stadt.

Während die Grünen für das östliche Schwimmbad das Badezentrum Gliesmarode vorschlagen, sollte in der Weststadt ein neues Bad neben dem IGS-Neubau entstehen.

Seit der Schließung des Sackringbades 1996 gebe es im Westen der Stadt eine Lücke in der Bäderversorgung, die nun zeitnah geschlossen werden könne. Herlitschke weiter: „Wir hoffen sehr, dass die anderen Fraktionen sich unserem „Drei plus zwei-Bäder-Konzept“ anschließen können und unserem Antrag zustimmen werden.“ Den entsprechenden Antrag will die Grüne-Fraktion in die kommende Ratssitzung, am 1. April, einbringen.


zur Startseite