whatshotTopStory

Obduktion der Babyleiche vorläufig ohne Ergebnis


Symbolbild: Alec Pein
Symbolbild: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

05.03.2017

Gifhorn. Nach dem Fund eines toten Säuglings am Samstagvormittag in Knesebeck im Landkreis Gifhorn ist der Leichnam des Neugeborenen am Samstagabend von Rechtsmedizinern in der Medizinischen Hochschule in Hannover obduziert worden.



Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung des Körpers konnten jedoch weder die Todesursache noch der genaue Todeszeitpunkt bestimmt werden. Eine komplexe Gewebeuntersuchung soll diese Fragen nun eventuell klären. Die Auswertung dieser Untersuchung kann jedoch unter Umständen einen Zeitraum von mehreren Wochen in Anspruch nehmen.


zur Startseite