ÖDP Gifhorn tritt erstmals zur Kommunalwahl an

Die ÖDP werde in Gifhorn erstmals zur Stadratswahl, zur Kreistagswahl und für den Ortsrat Gamsen antreten.

Die Kandidaten des ÖDP Kreisverband Gifhorn.
Die Kandidaten des ÖDP Kreisverband Gifhorn. Foto: ÖDP Kreisverband Gifhorn

Gifhorn. Die ÖDP wird in Gifhorn erstmals zur Stadratswahl, zur Kreistagswahl und für den Ortsrat Gamsen antreten. Im Landkreis in der Samtgemeinde Wesendorf und Meinersen. Dies teilte der ÖDP Kreisverband Gifhorn mit.


Die Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP) wurde 1982 von dem ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Herbert Gruhl gegründet. 
War die ÖDP in den letzten Jahrzehnten verstärkt in Bayern und Süddeutschland vertreten, gibt es inzwischen bundesweit Kreisverbände. 
In Gifhorn hielt ÖDP mit der Gründung des Stadt- und Kreisverbandes im Frühjahr 2020 Einzug.

Die ÖDP werde in Gifhorn erstmals zur Stadratswahl, zur Kreistagswahl und für den Ortsrat Gamsen antreten. Im Landkreis in der Samtgemeinde Wesendorf und Meinersen.
 Durch den Übertritt zweier Ratsfrauen zur ÖDP im letzten Jahr sei die ÖDP bereits im Stadtrat vertreten, berichtet die ÖDP weiter.

Für den Wahlbereich I Gifhorn-Stadt kandidieren Martina Bodenstein, Klaus Brinkmann, Eberhard Briegel und Mario Rudbach.
Für den Wahlbereich II Gifhorn Süd und 
Umland sind Nicole Rudbach, Sabina Briegel, Michael Sparacio , Heinrich Schwarzkopf und Marina Kratzke aufgestellt.
Im Wahlbereich III Umland, sowie für den Ortsrat Gamsen 
kandidieren Wolfgang Kutschat, Giesela Kutschat, Helene Schulz und Etienne Rudbach.
In der Samtgemeinde Wesendorf tritt Rainer Griem für die ÖDP für den Kreistag an und in der Samtgemeinde Meinersen als jüngster Kandidat Jan-Phillip Saß.


zum Newsfeed