whatshotTopStory

ÖPNV-Ausbau: Land fördert neue Bushaltestellen im Landkreis

Das Land Niedersachsen fördert den Ausbau von Bushaltestellen im Landkreis Peine mit 807.000 Euro. Dabei soll jedoch nicht nur Peine selbst profitieren.

Das Land fördert den Ausbau von Bushaltestellen im Landkreis Peine.
Das Land fördert den Ausbau von Bushaltestellen im Landkreis Peine. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

05.02.2020

Peine. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Christoph Plett in einer Pressemitteilung erklärt, erhält der Landkreis Peine Förderung von 807.428 Euro zum Ausbau, zur Erneuerung und Sanierung von Bushaltestellen. Das Geld werde vom Land bereitgestellt und entspräche jeweils 75 Prozent der anfallenden Kosten. Aus die Gemeinden Lengede und Ilsede sollen von den Geldern profitieren.


Das Niedersächsische Verkehrsministerium fördere den Landkreis Peine im Öffentlichen Personennahverkehr mit zusammengerechnet 807.428 Euro, so Plett. Mit den Fördermitteln würden im Landkreis die Stadt Peine, die Gemeinde Lengede sowie die Gemeinde Ilsede unterstützt.

Dies beinhalte in der Gemeinde Lengede zum Beispiel die Erweiterung der P+R Anlagen am Bahnhof Woltwiesche (Nordseite), in der Gemeinde Ilsede die Grunderneuerung von Bushaltestellen und in Peine der Ausbau von Bushaltestellen.

„Die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs wird durch die Förderung klar verbessert – sowohl in der Stadt als auch auf dem Land“, so der Peiner CDU-Landtagsabgeordnete Christoph Plett.


zur Startseite